Orakelfreunde: Bestell- und Mitmachservice

Liebesbriefe

Schreibe deinen Liebesbrief

von *Orakel-im-Web* - Besuchern

 
Greekgirl / Dezember 2005

Ich brauche dich...

An meiner grosse Liebe...
Ich weiss dass du diesen Brief hier nie lesen wirst, aber unsere Geschichte ist mir das Wichtigste was mir je passiert ist, auch wenn alles mit uns vorbei ist..
Wir waren 1 Jahr und 6 Monaze zusammen. Ich habe dich über alles geliebt, du warst alles für mich. Ich habe dir meine Träume, mein Herz, meine Gefühle... einfach alles gegeben. Ich war 15, als ich ein Kind von dir im Bauch hatte.. und du hast dich nichtmal interessiert! Als ob dieses Kind nur mir gehören würde. Ich war so sehr enttäuscht... Der Junge den ich geliebt habe, der mir versprochen hat, immer bei mir zu bleiben, egal ob in guten oder schlechten Zeiten..
Und wo bist du jetzt...
Ich habe es alleine geschafft...
Ich habe unser Kind abgetrieben! Unser Engelchen. Du bist einfach verschwunden. Ich habe alles für dich aufgegeben.. Freunde.. Ich wurde in der Schule voll schlecht! Hab alles vernachlässigt nur wegen dir.
Und das ist dein Dankeschön???
Du hast das alles nicht verdient! Und du sollst nur wissen, dass egal wie viele Jahre vergehen, egal ob ich lebe oder tot bin - du wirst immer derjenige sein, den ich mehr als mein eigenes Leben geliebt habe. Alle Menschen brauchen Sauerstoff um zu leben... und ich .. brauche DICH. Du bist mein Sauerstoff, ohne dich sterbe ich. Mein Körper lebt, aber innerlich bin ich tot.
Warum hast du mir so weh getan?? Was habe ich dir getan... Ich wollte doch nur bei dir sein.
Ich hab dir alles gegeben, jetzt habe ich nichts. Wie soll ich es ohne dich schaffen? Nur Gott weiss, wie sehr ich leide.
Ich werde dich immer lieben mein Schatz...
Dein kleines Mädchen
Chika / Dezember 2005

Juri, ich will dich nie verlieren

Hey mein Schatz,
mit diesem brief möchte ich dir meine unendliche liebe zu dir zeigen und ich möchte, dass die leute wissen dass du nur mir gehörst. Die 9 monate die ich mit dir hatte, waren die schönsten in meinen leben. Ich kann noch gar nicht glauben so einen menschen wie dich wirklich gefunden zu haben. Ich möchte dich nie verlieren und mit dir alt werden.
Ich liebe dich für immer und ewig.


Zusatz: Dieser Mann ist der beste den ich je kennengelernt habe und ich liebe ihn über alles auf dieser welt
Kurdin / Dezember 2005

Warum gibst du uns keine Chance?

Jeden Tag sehe ich dich, und mein Herz hüpft vor Freude und weint vor Schmerz. Ich wünsche mir nichts sehnlicher als deine Haut an meiner zu spüren, dich zu fühlen, deine Lippen auf meinen zu schmecken. Ich liebe dich so sehr...
Ich möchte für immer mit dir zusammen sein, doch ich weiß nicht an welcher Stelle ich bei dir stehe. Manchmal bist du mir ganz nah und dann doch so fern.
Ich habe dir gesagt wie ich dich mag, wie ich mich nach dir sehne, doch maßlos untertrieben. Um die Wahrheit zu sagen, du bist dir nicht sicher, du willst mich und du willst mich nicht. Ich liebe alles an dir, deinen Gang, deine Kleidung, deine Lippen, deine Augen, deine Hände, deine Brust, alles...
Oh wie wünsche ich mir dich zu küssen.
Alles verzehrt sich nach dir, du kommst mir so nahe.
Warum bist du schüchtern?
Du sagst du warst nicht verliebt, warum gibst du uns keine Chance? Ich weiß du empfindest mehr für mich.
Ich spüre deinen Blick in meinem Nacken, traue mich nicht zu dir zu schauen.
Manchmal erwiderst du meinen Blick und ich werde glücklich...
Doch im nächsten Augenblick ist alles wieder verschwunden, wie eine geplatzte Seifenblase.
Doch ich weiß die Zeit wird kommen, und du wirst endlich zu mir gehören...
Kurdin / Dezember 2005

Was soll ich dir sagen?

Liebster... ,
ich weiß nicht was ich machen und wie ich anfangen soll.
Es ist alles so schwer, denn als ich vor einem halben Jahr mit dir Schluss gemacht habe, wusste ich nicht was ich tat. Ich vermisse dich.
Es tut mir immer noch so sehr weh und ich wünschte ich hätte dich niemals aufgegeben. Ich wollte nur nicht mehr weiter machen, weil es alles so komisch war. Das was ich dir gesagt habe, warum Schluss ist, war alles nur ein Vorwand für mich.
Ich weiß ich habe dich verletzt, das glaube ich, weil ich denke, dass ich dir genauso viel wert war wie du mir.
Nun, ich hatte inzwischen zwei Freunde und immer wieder ist es schief gegangen. Irgendwie musste ich zu oft an dich denken und überhaupt, nie war es so wie mit dir.
Ich wünschte wir hätten noch Dezember und ich könnte alles zurückdrehen. Ich freue mich, wenn ich dich endlich wiedersehe, aber andererseits will ich dich auch nicht sehen, denn ich weiß nicht wie du reagierst und wie ich reagieren soll. Was soll ich dir sagen? Etwa dass ich dich noch immer liebe, oder soll ich so tun als ob ich dich nicht kenne? Ich weiß es nicht.
Vielleicht sollte ich mich damit abfinden, dass wir nie wieder zusammenkommen oder fühlst du genauso wie ich? Hast du in der Zeit, in der wir uns nicht gesehen haben, eine neue Freundin gefunden? Ich sehe dich bald wieder, am Ende des Sommers beim Sommerfest. Soll ich dir da aus dem Weg gehen oder sollen wir von vorne anfangen? Ich weiß nicht weiter, und ich weiß auch nicht wie ich es abstellen soll an dich zu denken... ?

In Liebe, ich
Sonnenschein / Dezember 2005

Abschiedsbrief

Lieber Alex,
lange schon stelle ich mir die Frage, wo und warum unsere Beziehung auf der "Strecke" geblieben ist. Aber so langsam wie sie begann, ist diese auch irgendwie schleichend zu Ende gegangen.
Da ich mit unbeendeten Dingen nicht so gut umgehen kann und wir kaum noch Gelegenheit zum Reden finden, schreibe ich dir diesen Brief.
Schade nur, dass du im letztem Jahr, denn so lange ist es bereits her als ich dich letztmalig auf ein "uns" angesprochen habe, nicht den Mut gefunden hast, mit mir wirklich zu reden. Auf den alltäglichen "Smalltalk" habe ich wirklich keine Lust mehr, denn dieser klärt weder meine noch deine Befindlichkeiten wirklich. Ich fühle mich immer mehr wie das letzte Rad am Wagen. Das Gefühl, dir meine Gefühle aufzudrängen, verstärkt sich bei mir immer mehr. Es tut so verdammt weh, nach 9 Jahren erkennen zu müssen, dass man einem Traum hinterhergerannt ist, der sich zum Schluss wie eine Seifenblase im Wind auflöst.
Vielleicht tu ich dir ja Unrecht, aber da du über deine Gefühle nicht sprichst, ich nicht in dich hineinschauen kann und auch sonst keinerlei Anzeichen deiner Liebe mehr erkenne - du keine SMS oder Mails beantwortest - muss ich dies wohl auf mich beziehen und eben einen Weg finden, damit klar zu kommen.
Ich liebe dich wirklich, aber nicht bis zur absoluten Selbstaufgabe. Ich fand mich damit ab, nie den ersten Platz in deinem Leben bekommen zu können, doch mit deiner zunehmenden Ignoranz konnte ich von Anfang an nicht umgehen. Dazu kommt eine gewisse Gleichgültigkeit, die sich ebenfalls stetig in unsere Beziehung eingeschlichen hat...
Du erwartest, dass alle auf deine Befindlichkeiten Rücksicht nehmen, dir zuhören wenn du reden möchtest und akzeptieren und nachfragen, wenn es dir schlecht geht. Du machst all dies nicht, zumindest nicht für mich.
Ja, was wollte ich denn eigentlich? Ich wollte etwas Zeit, die wir gemeinsam verbringen, ich wollte Liebe und Vertrauen, keine Lügen und Ausreden.
Alles fing wunderbar an, fast wie ein Traum, der aber irgendwo auch einer bleiben sollte. Du konntest meine Liebe auf Dauer nicht erwidern um mich halten zu können.
Ich wünsche dir in deinem Leben alles Gute und irgendwann einmal die große Liebe, die du erkennst und auch halten kannst.
Liebe Grüße dein "Sonnenschein"
  weiter
Mitmachen:
Veröffentliche auch DU
einen ganz persönlichen Liebesbrief
Kommentar:
Gib einen Kommentar zu diesen Briefen ab

Copyright © orakelfreunde.de 2000 - 2017