Orakelfreunde: Bestell- und Mitmachservice

Liebesbriefe

Schreibe deinen Liebesbrief

von *Orakel-im-Web* - Besuchern

 
EvI / Februar 2006

Dich zu lieben ist nicht einfach

Hey mein Schatziii!!!!
Ich liebe dich über alles...
Ich weiß noch, wie ich dich kennen gelernt habe.. aber auch nur durch einen zufall... ich kannte dich ja schon vorher aber mein interesse für dich war nicht da! Bis zu diesem abend als du dich zu uns gehockt hast und mir gesagt hast was für ein süßes lächeln ich habe.. erst hab ich mir ja nix dabei gedacht... aber als mich plötzlich meine Freundin auf dich aufmerksam machte, dass du ihren freund nach mir gefragt hast, ob ich schon vergeben sei... sie sagte mir gleich 'ey süße schnapp dir den typ...' aber ich war misstrauisch weil ich ja von so vielen verarscht wurde... doch als ich erfuhr was du auch durchgemacht hattest war mir klar, du fühlst wie ich, hast den selben schmerz empfunden wie ich... ab diesem moment wusste ich wir waren füreinander bestimmt. ich habe es gespürt!
Die erste zeit war einfach schön mit dir... und der erste Kuss den werde ich niemals vergessen.... nach dem kuss fragte ich dich abends noch, ob wir mehr als nur freunde sind... doch du warst noch nicht bereit du wolltest nicht noch mal verletzt werden und ich gab dir die zeit... noch nie hatte ich so viel vertrauen zu jemanden wie zu dir!
Am Anfang war einfach alles pefekt... jede minute mit dir habe ich genosen... doch es waren nur die ersten 2 wochen, du hast dich jeden tag gemeldet und mir auch egal wie, immer geschrieben - obs vom internet war oder von freunden... doch später, als etwas zeit verging, fragte ich dich wieder ob du für eine beziehung bereit seist... und es kam wieder die antwort, du brauchst noch etwas zeit.. nur diesmal wurde ich stutzig. ich fragte mich ob es wirklich nur daran liegen kann, dass du noch zeit brauchst. ich wusste nicht was ich machen sollte und du wurdest auch von tag zu tag anders... alles änderte sich, du hattest immer weniger zeit für mich und... ich wusste nicht, was passiert war, ob ich was falsch gemacht hatte oder was auch immer! ich dachte alles liegt an mir und ich war total fertig. ich wusste nicht mehr weiter...
Irgendwann konnte ich nicht mehr und war kurz davor alles aufzugeben, alles was wir da hatten... doch ich konnte es nicht... ich merkte, dass du mir zu wertvoll geworden bist... doch dadurch, dass du dich verändert hattest, bekamen wir auch oft streit... aber ich gebe dich nicht auf und ich werde dich noch einmal fragen, was mit uns ist!
Doch wenn dir die ganze zeit immer noch nicht genug war, dann tut es mir leid. ich werde es dich dann nicht mehr fragen und ich werde auch so werden wie du manchmal zu mir bist... doch angst habe ich auch, dich zu verlieren... du bedeutest mir viel zu viel... ich würde alles für dich geben.
ICH LIEBE DICH.. bitte entäusche mich nicht...
In ewiger liebe deine....


Zusatz: an alle mädels - lasst erst den typ in euch verlieben... nicht andersrum... später dann seid nämlich ihr die gearschten und nicht immer so groß greifen - manchmal ist es einer den ihr voll gut kennt, gut versteht...
also AUGEN auf... viel glück... man lernt aus allem^^...
(c) Evi
Lisa / Februar 2006

Mit dir gefallen

Es war nicht zu glauben, hatte ich mich doch in Dich verliebt. Du gabst mir unendlich viel Kraft in der schwierigen Zeit der Verhandlung, wo doch Dein bester Freund, mein damaliger Ex Verlobter, auf der Anklagebank sass.
Du wusstest was er mir angetan hatte, halfst mir durch diese schwierige Zeit und warst mir unendlich viel Stütze.
Ich danke Dir dafür und lass Dich nun los..
Sarah / Februar 2006

Für meinen Tiger

Hallo mein Tiger!
Ich wollte Dir hiermit nur nochmal sagen, wie sehr ich Dich liebe! Die ganze Welt soll wissen, dass wir zusammen gehören! Ich kann gar nicht in Worte fassen, wie viel Du mir bedeutest! Du bist einfach mein Ein und Alles... mein Leben!!! Du bist für mich der tollste Mann auf der ganzen Welt!!! Ich will Dich niemals verlieren mein Schatz! Danke, dass du mich soooo glücklich machst!
*dickenkuss* Dein Mäuschen!.
Blackdevil / Februar 2006

Lieber Andreas ICH LIEBE DICH

Mein Lieber Schatz, nun kennen wir uns schon fast 8 Jahre und wir haben schon sehr viel durch gemacht.
Als ich 12 und du 16 Jahre alt warst, haben wir uns kennen und lieben gelernt - worüber ich sehr froh bin.
Als ich dir das erste mal in die Augen sah, wusste ich, dass du der Mensch bist, mit dem ich mein ganzes Leben verbringen will .
Dann im Sommer 1998 waren wir zusammen in einer Eisdiele und wir haben geredet, bis du mir die Zeichen gegeben hast, dass du genauso für mich empfindest wie ich für dich. Da war es mir klar.
Wir waren wie der Wind und das Meer, niemand konnte uns trennen oder uns etwas ausreden, wir waren beide noch sehr jung, wussten aber ganz genau, was wir wollen.
Wir haben immer alles zusammen gemacht, wir konnten nicht ohne den andern, wir waren überall das Traumpaar. Du warst immer für mich da, wenn ich dich rief, kamst du, egal wie spät es war. Doch dann nach fast 3 Jahren wunderschöner Beziehung habe ich den größten Fehler meines Leben gemacht. Als ich wegen meinem Blinddarm ins Krankenhaus musste, kam ich mir immer so einsam vor und du warst nicht da.
Leider war immer nur Björn da und dann hat er mir gestanden, dass er mich liebt, warum war ich nur so dumm und bin darauf reingefallen, er hatte mit freunden um einen Kasten Bier gewettet, dass er mich dir ausspannen kann. Ich habe dich verlassen wegen ihm, ich kann es immer noch nicht glauben, ich war so jung und leicht zu beeinflussen.
Als ich dann wieder zu hause war und du mich angerufen hast, habe ich es meiner Mama erzählt, sie wollte es mir nicht glauben, doch als du mich abends angerufen hast, saß sie neben mir und hat alles gehört. Ich hätte es aber damals schon wissen sollen, denn ich habe dabei so fürchterlich geweint, als ich mit dir Schluss machte, dass ich gar nicht mehr wusste, wo mir der Kopf steht. Ich war wirklich fertig mit den Nerven!
Dann hatte ich drei Jahre eine Beziehung mit Björn, eine Beziehung die nur aus Lügen und Betrügen bestand.
Doch zum Glück haben wir beide den Kontakt niemals abgebrochen und du warst trotz allem immer für mich da, ich konnte dich mitten in der Nacht anrufen und du hast mir zugehört, du hast mir geholfen, wann immer ich dich brauchte und dafür danke ich dir wirklich, denn du weißt, dass ich es nicht immer leicht hatte, aber das brauche ich hier nicht alles erzählen.
Als Björn dann im Dezember 2004 Schluss gemacht hat und meine Eltern sich endgültig getrennt hatten, ging es mit mir erst mal weit bergab. Ich bin vor lauter Verzweiflung bei Marcel eingezogen, aber ich wusste nicht, auf was ich mich da einlasse!
Du warst immer noch in meinem Herzen und ich glaube, ich auch in deinem. Als du mich dann bei Marcel besucht hast, haben wir viel geredet und nachgedacht, leider warst du am Anfang noch mit Tina zusammen, aber ich konnte dich davon überzeugen, dass ich dich immer noch aus tiefstem Herzen liebe. Du kamst ohne sie zu mir und hast mich aus diesem Loch wieder rausgeholt. Nach 2 Tagen bin ich bei dir eingezogen und nun sind wir wieder fast 2 Jahre zusammen und haben einen glückliche Beziehung. Ich danke dir für alles, was du für mich getan hast und dass du mir verziehen hast, ich weiß das ich dich damals sehr verletzt habe. Doch bist meine erste große Liebe und wirst es immer bleiben, denn du hast mir gezeigt, was es heißt, geliebt zu werden. Für mich waren wir nie getrennt, denn wir haben uns nie im Stich gelassen und haben immer zusammen gehalten in guten und in schlechten Zeiten. Wir waren immer miteinander verbunden und ich habe dich immer in meinem Herz getragen und werde dieses auch niemals ändern.

Ich liebe dich mein Schatz und werde dich nie wieder so enttäuschen.
Deine Verlobte Melanie


Zusatz: Das beruht auf einer wahren Geschichte, die hoffendlich niemals ein Ende finden wird
Conny / März 2006

Schmerz

Ich bemuehe mich sehr, dich zu vergessen und der Verwirrung der Gefuehle zu entkommen. Die Zeit mit Dir ging wie im Flug vorbei, ich konnte sie nicht halten, lag wie eine dunkle Wolke ueber mir.
Wuenschte mir, du wuerdest aus meinen Gedanken verschwinden.
Von Anfang an war es aussichtslos,...
Ich in Amerika ein halbes Jahr muss zurueck nach Deutschland, du aus Kolumbien.
Ich hatte Hoffnung, diese Liebe wuerde auch ueber Kontinente ueberstehen. Habe mich Illusionen und Traumen hingegeben, die in der Realitaet zerbrochen sind.
Jetzt bist du weg, ich bin alleine in einem fremden Land. Doch nicht nur das Land ist fremd, ich bin mir selbst fremd geworden. Ohne dich hier macht alles keinen Sinn mehr. Es gibt andere Menschen hier, aber mit niemand kann ich so lachen oder so reden wie mit dir. Die anderen kommen mir nur kalt und leer vor. Ich will nicht wahrhaben, dass alles aus ist.
Moechte Dich noch einmal in meinen Armen halten, und dir sagen, wieviel du mir bedeutest.
Ich will keinen anderen.
Der Kontakt zu Dir macht keinen Sinn mehr, wuehlt nur alte Wunden auf. Ich weiss Du denkst, fuer mich war alles nur Spass, oder vielleicht war es das auch fuer dich.
Vielleicht hast du mich schon laengst aus deinem Herzen verbannt, und lachst nur ueber mich. Schaltest deine Gefuehle von einen Tag auf den anderen aus. Ich kann an nichts anderes denken, kann mich nicht konzentrieren auf den grauen Alltag ohne dich. Was wuerde ich dafuer geben, dich noch einmal zu sehen. Das ist mein einziger Wunsch. Ich habe gedacht, ich nehme es locker, doch jetzt ist es aus damit. Ich fuehle mich leer und auswegslos, denn nichts macht mir mehr Spass.
Ich moechte fliehen, vor meinen eigenen Gefuehlen, die ich mir nie eingestehen wollte. Will aufhoeren mit der Traumerei, die keinen Sinn mehr macht. Will positiv und voller Zuversicht in die Zukunft schauen, doch ich sehe nur eine graue Wolke ohne dich. Du wirst das alles gar nie wissen, habe so getan, als sei ich cool.
Doch nun, da du weg bist fuer immer kann ich nicht mehr weglaufen vor mir selbst.
Koglerin / März 2006

Der Liebesbrief

Liebe Anna!
Ich sah dich das erstemal am Kiosk und von dieser Zeit an wusste ich du bist die Richtige!
Niemals hatte ich mir gedacht, dass ich das zu dir sage: Ich liebe dich von ganzem Herzen!
Wirklich und ich würde dir niemals wehtun! Bitte lass uns reden! Ich ruf dich an!
Hab dich lieb
Markus.
  weiter
Mitmachen:
Veröffentliche auch DU
einen ganz persönlichen Liebesbrief
Kommentar:
Gib einen Kommentar zu diesen Briefen ab

Copyright © orakelfreunde.de 2000 - 2017