Orakelfreunde: Bestell- und Mitmachservice

Liebesgeschichten

Erzähle deine Liebesgeschichte

von *Orakel-im-Web / Orakelfreunde* - Besuchern
girl111 / Juni 2004

Der Freund meiner besten Freundin

es war letztes jahr im sommer. meine beste freundin debbo hatte einen jungen kennengelernt, irgend einen tag in den ferien zelteten sie, marcel, sarah, merle und bene bei sarah im garten... am nächsten tag erzählte sie mir, dass sie und marcel sich geküsst hatten... aber sie hätte gehört, dass er jedes wochenende ne andere hätte,.. als ich ihn kennenlernte, wusste ich zuerst nicht, was ich von ihm halten solle... er sah recht gut aus, aber irgendwie hatte er eine art an sich, die ich nicht verstand! der kontakt zwischen ihm und debbo brach ab, doch ende des jahres wurde er wieder stärker... ich lernte marcel auch besser kennen und langsam fand ich ihn nett... debbo und er trafen sich von da an jeden sonntag um 5 und es passierte mehr als küssen, doch sie schliefen nicht miteinander.
ich hatte die ganze zeit ein ungutes gefühl im bauch, denn ich kannte debbo und wusste zu gut, dass sie sich in ihn verliebt hatte, doch ich wusste genau, dass marcel ihr wehtun würde. sie stritt ab, etwas anderes als seinen körper von ihm zu wollen. doch ich merkte, da war mehr. ich verstand mich auch immer besser mit ihm, doch als er ihr eines tages seine liebe gestand, hatte ich so ein stechendes gefühl im ganzen körper. ich unterdrückte es. debbo ließ ihn noch ca. 1 monat zappeln, dann kamen sie doch zusammen, das war ende januar! wir drei verstanden uns super, trafen uns sehr häufig und lachten viel, es war alles super, aber ich mein, es ließ sich nicht verhindern, dass die beiden sich küssten, wenn ich dabei war. ich wollte dem glück der beiden auch nicht im wege stehen, doch ich spürte schmerz... tief in mir ein kleines stechendes gefühl im herz...
es war schwer, aber ich musste es verdrängen. keinem erzählte ich, was ich wirklich fühlte! ich lebte mit diesem gefühl... das verhältnis zwischen marcel und mir wurde besser, wir trafen uns auch ohne debbo, verstanden uns langsam blind...
in den osterferien diesen jahres fuhr debbo 2 wochen weg... in diesen 2 wochen trafen marcel und ich uns täglich und das von mittags 2 bis abends elf...seine mutter fragte ihn schon, ob er jetzt 2 freundinnen hätte... aber es lief nichts, ich hätte es furchtbar gern gehabt, aber es ging nicht, der gedanke an meine beste freundin war so stark - denn sie war mir zu wichtig, als dass ich das alles aufs spiel setzen wollte.
2 wochen vergingen und ich wünschte mir, ich hätte irgendetwas unternommen,... meine anderen feundinnen sagten auch schon immer, ich hätte was mit ihm, aber ich konnte voller stolz sagen "ich fang doch nichts mit dem freund meiner besten freundin an!" ein paar wochen später wollte debbo wissen, ob marcel ihr treu war und da er ihr einige male gesagt hatte, dass er findet, dass ich gut aussehe und ne gute figur hätte, beauftragte sie mich, mich an ihn ranzumachen. um meiner besten freundin einen gefallen zu tun, wollt ich es mit einem dummen gefühl in der magengegend versuchen.
marcel ist ja keiner von der schüchternen sorte, wenn er eine anspielung bemerkt und drauf eingehen will, dann geht er auch drauf ein,...ich zog also meine heißesten dessous an, obwohl mir nicht wohl dabei war und machte mich auf dem weg zu ihm. vorher beteuerte ich debbo noch, dass wenn er drauf eingehen würde, ich ihn hassen würde und wegstoßen und schlagen und sowas. wir verstanden uns so gut, dass ich ihm ohne scham meine unterwäsche zeigen konnte, da ich ihm sehr vertraute, doch ich glaube, er hat das durchblickt, auf jeden fall ist er nicht draufeingegangen ich sagte nach einer weile, ich müsste zum training, was auch stimmte - doch ich hatte noch massig zeit und wollte vorher noch debbo berichten. es war schließlich nichts gelaufen, doch irgendwann erzählte debbo ihm von unserm plan und er war, glaub ich, sehr enttäuscht, aber mehr von mir als von debbo, denn er hätte das nicht von mir gedacht. wir stritten nicht, doch er sagte, dass er das nicht gut fand, aber alles blieb beim alten...
doch dann kam der tag, auf den sarah, debbo, marcel, martin, denis und ich uns so lange drauf gefreut hatten... martin hatte sturmfreies wochenende und wir wollten bei ihm pennen, logen unsere eltern an, besorgten massig alkohol und bereiteten alles für ein spaßiges wochenende vor. debbo und ich hatten gute partylaune, zogen uns kurze röcke und tops fürs summerfeeling an und tanzten erstmal ene runde ab...
dann gingen marcel und debbo baden, ich hatte wieder dieses gefühl, diesesmal jedoch stärker...es tat so weh mir vorzustellen, dass er sie grade berührte, küsste und sie ansah...ich wünschte mir, er würde mich so ansehn, wie er sie immer ansah....ich weiß gar ncht wie es kam, auf jeden fall standen marcel und ich im badezimmer, hatten, glaub ich geredet, dann schloss er ab und wir standen bestimmt 10 min. da und umarmten uns nur...ich versuchte mir krampfhaft einzureden, dass nichts passieren wird und dass ich nichts von ihm will, doch es war zu spät.
wir schauen uns an und hielten unsere stirnen aneinander, dann weiß ich nur noch, dass wir uns auf einmal küssten, es war der beste kuss meines lebens, ich vergass alles um mich, vergass, dass ich grade den freund meiner besten freundin küsste und gab mich ihm hin...es war irgendwie total unromantisch, als er sich auf den klodeckel setzte und mich auf seinen schoß zog...doch ich hatte keinen gedanken mehr dafür übrig,..
aufeinma ging die tür auf und alle standen im bad, ich hab bis heute keine ahnung, wie sie die tür offen bekommen haben,...doch ich wusste, als ich in debbos gesicht sah, dass ich den größten fehler meines lebens gemacht hatte... ich drehte mich noch einmal zu marcel um, der mich richtig dreist angrinste, ging und schloss mich total verzweifelt in dem anderen bad ein...ich wusste, dass dieser kuss, der für mich nicht ganz unbedeutend war, alles zerstört hatte, ich hörte wie debbo marcel anschrie, als ich mit einer letzten träne auf dem gesicht aus dem bad kam, kam mir marcel entgegen und fragte, warum ich denn heulen würde? "es ist nichts und ich heul doch
gar nich!" sagte ich voll automatisch. ich dachte, das hätte jetzt ebenfalls alles zwischen marcel und mir zerstört. aber an dem abend verstanden wir uns gut, debbo beruhigte sich wieder und wir tranken noch einges, hatten spass. dann meinte marcel so zu mir "komm ma mit..." wir sind dann in das zimmer von martins kleinem bruder gegangen und lagen auf der couch und haben uns geküsst, ch wusste es war nur für diese nacht, doch ich konnte nicht anders, er zog mir dann oberteil und bh aus...auf einmal stand martin im zimmer...sagt nur "scheiße"
dreht sich um und geht...marcel guckt mir sehr süß in die augen, mit dem blick, den ich mir immer von ihm gewünscht hatte..ich sag " wir sind so scheiße" er so "ich weiß" und küsst mich weiter, dann kommt debbo noch rein aber dreht sich um und geht wieder raus...es ging noch weiter, aber wir schliefen nicht miteinander, jeder soll sich jetzt seinen teil denken... =)
naja als wir "fertig" waren gingen wir zu den andern, keiner sagte etwas aber alle hatten nun schlechte laune ausser marcel und ich...wir tanzten rum und lachten und scherzten...martin, debbo und sarah legten sich dann in das ehebett von martins eltern. marcel küsste mich immer wieder und ich hatte das gefühl, als wären wir zusammen... ich muss gestehen, mir gefiel das gefühl, aber naja...
dann kochten denis und marcel irgendwas widerliches und wir haben gegessen, während die andern 3 schliefen, dann kam in mir und marcel jedoch so gute laune hoch, dass wir ins schlafzimmer rannten und die 3 weckten, die waren total sauer auf uns und debbo hatte noch ins bett gekotzt und dann noch ein kissen drüber gelegt, fanden marcel und ich natürlich wieder lustig, naja, auf jeden fall hat debbo dann noch voll absturz geschoben, als wir wieder alle im wohnzimmer saßen, die hat die ganze zeit nur gelacht, ein sektglas auf den boden geworfen und "saug gestaubt" naja...
auf jeden fall wurde sie dann wieder tierisch sauer auf marcel und mich als der alkohol nachließ... sie legte sich hin, und marcel und ich gingen in martins zimmer und ich wollte pennen, doch der hatte ganz andere gedanken als pennen "du wills doch jetzt noch nicht schlafen? wird doch grade erst lustig" wir küssten uns kurz und lagen dann aneinander gekuschelt im bett unter einer decke. als wir schon im halbschlaf waren, flog auf einmal die tür auf und eine tierisch aufgeregt debbo stürmte herein, schlug marcel ins gesicht, schrie rum und ging wieder raus. uns
beeindruckte das wenig und wir küssten uns noch einmal und legten uns wieder schlafen...debbo lief dann mit sarah durch das asozialste viertel der gegend und ich hatte echt angst um die, wollte erst hinterher, weil die beiden ja auch gut "angetrunken" waren, aber marcel hielt mich ab.
als die beiden dann irgendwann wieder kamen, mussten wir uns wieder gekreische anhören, dann sind alle raus zu einem nahegelegenen see gegangen, ausser marcel und mir --> wir waren alleine, aber es geschah nicht viel, wir küssten uns nicht lange, aber oft *g* es war echt cool, dann lagen wir nebeneinander gequetscht auf der couch, aber diese nähe machte uns nicht viel aus, als dann die anderen wieder kamen, rollte er sich vorsichtshalber von der couch... damit nicht wieder ein falscher verdacht aufkommt... wir gingen dann doch wieder in martins bett und debbo kam zu mir und fragte mich, ob wir mal reden könnten. wir gingen in einen anderen raum und ich fragte sie, ob sie sehr sauer auf mich sei, sie sagte 'ney nur auf marcel'.
sie kam mit, ich legte mich neben marcel und er streichelte mich die ganze zeit und sie lag daneben... aber wir haben uns nicht mehr geküsst, das wär mir echt zu dumm gewesen, wir schliefen ein und am nächsten morgen waren die beiden zwar nicht mehr zusammen. aber zuerst war alles wie sonst auch... naja nur irgendwann redete sie nicht mehr mit mir und mit marcel soweiso nicht, ich traf mich an dem tag mit marcel und wir redeten,...ich hatte die ganze zeit so ein mysteriöses gefühl in der magengegend, naja auf jeden fall hatten wir auf einmal die gleiche situation wie im bad - wir guckten uns in einer sehr geladenen situation mit einem blick an, den ich in diesem moment zu hassen gelernt hatte....das alles war am wochenende des 7./8./9.mai....wir hatten von da an
beide stress mit debbo und trafen uns wieder täglich vor meinem training, nach seinem training, also wir sahen uns fast jede freie minute,
wir hielten es ohne kuss fast 2 wochen aus, dann passierte es wieder und ich hasste mich in dem moment, doch ich konnte nicht aufhören... ich hasste auch ihn dafür, dass er mir so wehtat, aber er wusste nicht was er mir antat,... debbo verzieh ihm, die beiden waren dann nochmal ca 2 wochen zusammen, ich hatte immer noch stress mit ihr... es war, glaub ich, die schlimmste zeit meines lebens,... vor allem, weil ich dann immer noch sehen musste, wie er debbo küsst und dann immer gedacht habe, '...genauso hat er mich angeschaut, genauso hat er
mich geküsst...'
dann hielten wir es bis zum 6 juni aus, da hatte ich mich wieder mit debbo vertragen und die beiden hatten stress... ich wollte nur mal vorbei schaun, aber es ging nicht gut. und wieder war diese von mir verhasste situation da...
nur es ging schließlich doch weiter als nur dieser blick.... am 11.juni er und ich. er holte was zu trinken hinterher und mir gings richtig mies...ich saß im bett und mir liefen tränen übers gesicht... aber er hats nicht gesehn, wär ja noch schöner gewesen...

am 12.juni klopft es um 12 an meinem fenster, ich hatte schon voll schiss, aber wer steht da? marcel mit martin "kommst du noch mit zu mir?" ich hab mich dann rausgeschlichen und bin noch mit zu marcel. haben dann
zu dritt ein bisschen tv geguckt und martin wollte gegen 1 gehn und mich dann nach hause bringen und marcel so "du kannst auch bei mir schlafen, dann stellten wir einen wecker für 5 und dann gehst du nach hause!" aber ich habs nicht getan...aber gestern (18.juni) war es echt zu dumm....naja es war eigentlich super schön, aber dass ist ja das schlimme, wir waren mit dem gröbsten fertig :) naja und lagen dann noch so im bett und haben rumgealbert und ich glaub, es waren die schönsten 2 std meines lebens,... ich hatte echt einfach nur das gefühl, mit ihm zusammen zu sein und wir haben fernsehen geguckt ich lag bei ihm im arm und er hat mich geküsst, er hat mich massiert, er hat mich gestreichelt er hat alles gemacht, was man sonst nur für seine freundin tut und wie man sonst nur seine freundin behandelt,...
naja es war ein schöner tag, aber er hat mir bewusst gemacht, dass marcel sehr gefühlskalt ist, er merkt gar nicht, wie er anderen damit wehtut, aber er kann das doch auch nicht alles nur aus spass machen... warum macht er es dann immer wieder mit mir? ich muss ihm doch mehr bedeuten, auf jeden fall tut das alles sehr weh, weil er, glaub ich, auch der erste ist, den ich richtig liebe.....

Zusatz: das ist eine wahre geschichte aus meinem leben....ich wünschte es wäre nur ein traum

<-- zurück weiter -->
Mitmachen:
Erzähle auch DU deine Liebesgeschichte
Kommentar:
Gib einen Kommentar zu dieser Geschichte ab

Copyright © orakelfreunde.de 2000 - 2017