Orakelfreunde: Bestell- und Mitmachservice

Liebesgeschichten

Erzähle deine Liebesgeschichte

von *Orakel-im-Web / Orakelfreunde* - Besuchern
trostlos / Juli 2004

Ist es Schicksal?

Es begann alles hier bei Freenet, ich surfte ein bisschen und schaute mir die Profile von Männern aus meiner Region an. Und schwubs kam eine Beschwerde, ob ich nicht wenigstens eine Mail hinterlassen könnte. Ich war gar nicht interessiert an diesen "Typ", aber ich beschloss, zurück zuschreiben und sagte ihm, ich hatte es ja vor, aber weil ich mir seine Forenbeiträge angesehen habe, hätte ich es vergessen. Notlüge!
Dann entwickelte sich ein reger Schriftverkehr und ich war regelrecht süchtig. Seine liebenswürdige aber nicht aufdringliche Art.
Als ich eine Woche nicht online war, gesteh ich, hatte ich schon gar nicht mehr so sehr an diese Mails gedacht, aber dann die überraschende Mail von ihm: 'Wo bist du, ich vermiss dich!'
Ups, ich war wie vor den Kopf geschlagen und ein emotionales Chaos trat bei mir ein. Dank seiner Initiative wurden die Gespräche intensiver und wir telefonierten auch miteinander. Das erste Gespräch vergesse ich nie, er sagte: 'Das isser' und überspielte seine Nervosität auf beeindruckemde Art und Weise. Dann erinnere ich mich noch an einen Satz von ihm: 'Was Besseres als Du kann mir nicht passieren!' Er hat so eine herrliche Art, einen aus der Fassung zu bringen. Wahnsinn. Unser erstes geplantes Treffen kam leider nicht zustande und ich war sehr enttäuscht, aber warum??? Er war doch eh fremd für mich, eben eine Internetbekanntschaft. Aber ich wollte unbedingt wissen, wer dahinter steckt. Dann kam der Tag, es war der 8.März 2003!!! Oh mein Gott war ich aufgeregt und da stand er nun vor mir!!! Wow! Er gab mir 3 geflammte Rosen und ich habe ihn geküsst. Dann ging er ins Kinderzimmer zu den Kindern, ich kann das nicht beschreiben. Leider hatte ich an dem Tag noch mehr Besuch und konnte keinen so intensiven Kontakt mit ihm pflegen. Wir gingen total unbefangen mit einander um und küssten uns, und das kann er wirklich gut! Die Zeit verging wie im Flug und er fuhr wieder. Wie würde es weiter gehen? Die Zeit des Wartens begann und es war ewig und dann eine Mail von ihm, oh ich war gtlücklich.
Leider kam aber auch die Zeit, wo er sich gar nicht meldete und meine Mails auch nicht las. Ich hatte da eine Handynummer, aber ob es seine war??? Ich wusste es nicht und war zu feige anzurufen, was sollte ich sagen???
Ich habe schwer gelitten und die Krankheit hiess Sehnsucht.

Dann endlich wieder Kontakt und ein zweites Treffen. Wir waren zusammen Kaffee trinken und es war wirklich schön mit ihm, es reichte mir völlig, nur in seiner Nähe zu sein. Dann brachte er mich zum Bahnhof und unsere Wege trennten sich abermals. Und wieder wusste ich nicht, wie es mit uns weiter geht. Er versprach zu mir zu kommen, aber er kam nicht und die erste Zeit kamen auch Entschuldigungen. Oh Mann, habe ich gelitten und war ratlos! Dann habe ich in meiner Verzweiflung irgendwelche Thesen aufgestellt und sie ihm auch an den Kopf geknallt. Heute weiß ich, das war falsch und ich habe ihm bestimmt sehr weh getan. Wir brachen den Kontakt ab.

Am 5.6.03 rief er mich wieder an, als sei nie was gewesen und ich war glücklich! Dann war er im Juli noch einmal bei mir und alles war perfekt und ich dachte, wir sind einen Schritt weiter, aber nein. Das gleiche Spiel ging von vorne los. Ich brach den Kontakt zu ihm wieder ab, schwor mir diesmal es auch dabei zu belassen, weil er mir nicht gut tut - aber mir ging es dadurch nicht besser. Im August lernte ich einen anderen Mann kennen, wir verstanden uns gut und vor allem sahen wir uns jedes WE! Er war für mich da und ich für ihn und der Rest würde sich schon ergeben. Bis zu jenem 23.9., als wieder ein Anruf kam, von dem Mann, den ich doch eigentlich liebe! Ich beendete die Beziehung zu dem anderen und er war verlor den Boden unter den Füßen, er hat sogar geweint, aber mir war das egal. Er interessierte mich nicht und ich hatte ja wieder Kontakt zu dem Mann, den ich liebe.
Diesmal blieb es beim Mailkontakt und beim Telefonieren, bis zu seinem Geburtstag. Ich fuhr 4 Tage später hin und
gab ihm ein kleines Geschenk. Dann aus heiterem Himmel, die Mail von ihm: 'Sorry, ich muss alles beenden!!! Mag Dich aber trotzdem, es lag nicht an dir!'
Ich war am Boden zerstört, ich begriff nicht warum und diesmal war ich diejenige, die geheult hat wie ein Schloßhund! Aber es half ja nichts, ich versuchte seinen Wunsch zu respektieren. Bloß verstand ich nicht, wie jemand etwas beendet und im gleichen Satz sagt: 'Ich mag Dich aber trotzdem' - das ist doch kein Ende.

Weihnachten habe ich ihm eine Mail geschickt, um ihn wenigstens ein schönes Fest zu wünschen und der Kontakt war wieder da!!! Sehr distanziert am Anfang, aber dann hatten wir genau wie am Anfang täglichen Mailkontakt und mir ging es gut. Er hinterlies mir sogar ne Mail, wenn er mal keine Zeit hatte, das war ein riesiger Fortschritt. Hatte er begriffen, dass ich im Grunde immer so sehr leide, weil ich kein Lebenszeichen von ihm bekam?
Im Januar zog ich nach Leipzig, wo auch er wohnt, aber das war nicht der Grund. Er kam mich auch gleich besuchen, oh es tat gut, ihn zu sehen, aber die Angst, was falsch zu machen, hatte mich total unter Kontrolle und ich tat lieber gar nichts. Dumm ich weiß!
Kurz darauf ging ich mit meiner Freundin spazieren und ich glaubte nicht, was ich da sah, er wohnt nicht weit von mir entfernt, gerademal 3 Straßen. Mit diesem Gedanken abends ins Bett zu gehen war noch abscheulicher als alles andere. Der Mann den du liebst und der in diesem Moment bei dir sein sollte, wohnt gleich um die Ecke!!!

Dann hat eine ganz unschöne Sache unseren Kontakt zerstört, Dritte haben sich eingemischt und er hat mir so sehr weh getan, wie ich es nie vermutet hätte. Ich glaube, es war so eine Art Denkzettel an mich, wie man sich fühlt, wenn man von dem Menschen, dem man liebt, verletzt wird. Und er hat gesessen!
Diesmal habe ich mir geschworen, kann er mich kreuzweise, das war zuviel des Guten. Ich liebe ihn von ganzem Herzen und er bringt es fertig, mir so weh zu tun, nein!!!!
Am nächsten Morgen nach dieser Sache stand er vor meiner Tür und ich war das erste Mal beherrscht und mir war
es egal, ich wollte kein Wieso, Weshalb, Warum hören. Der Kontakt brach wieder ab. Ich riss mich zusammen und die Kontaktsperre blieb, wäre da nicht das Internet!!!
Er schrieb mich wieder an und ich hoffte mal wieder, dass es diesmal klappt - aber nein!
Dann hatten wir ganze 80 Tage keinen Kontakt mehr und ich redete mir ein, kein Interesse mehr zu haben.
Dann schrieb er mich wieder an, genau vor 14 Tagen und seither haben wir sehr distanzierten Kontakt.

Ich habe so eine Sehnsucht nach ihm, aber ich weiß nicht, wie ich mich verhalten soll.

SweetNightmare / August 2004

So fing alles an

Ich war in einer festen Beziehung, schon über 2 Jahre! Ob ich wirklich glücklich war, weiss ich bis heute nicht! Ich habs mir irgendwie immer eingeredet, oder eher versucht! Es gab oft Krach und ich merkte, wie meine Gefühle für ihn immer mehr nachliessen, aber ich wollts nicht wahrhaben, hab versucht, einfach normal weiter zu leben, als ob nichts wäre...
Doch dann bin ich mit meiner Klasse und meiner Parallelklasse auf Abschlussfahrt gefahren...
und ich habe mich verliebt, Hals über Kopf... in einen Jungen, bei dem ich es nie gedacht hätte, nie im Traum.... so'n richtiger Grufti, lange schwarze Haare, überhaupt komplett schwarz, s'on Metaller halt:)

Ja und ich konnts erst selbst nicht glauben.... als wir wieder zu Hause waren, hab ich meinen Freund verlassen, nach über 2 Jahren.... ja und dann kamen ER und ich uns näher...auf der Klassenfahrt hat es schon heftig gefunkt...
Wir haben uns immer öfter getroffen und eigentlich war uns beiden klar, dass zwischen uns mehr als Freundschaft war, aber wir waren beide zu feige...hihi und wir sind immer Arm in Arm über die Straße gegangen und wurden doof angeguckt... er normal und ich na ja normal.... wir fanden das immer voll lustig...
Ja und eines Tages war es soweit... ich bin ihn besuchen gegangen und wir haben nen Film geguckt...und dann haben wir uns geküsst einfach so... dannach hat er mich in den Arm genommen und an sich gedrückt, ich weiß nicht, wie lang wir dort so saßen, aber es war einfach wunderschön!!!

Seit dem bin ich glücklich, so glücklich wie noch nie zuvor in meinem Leben!!!

Schatzi, ich liebe dich über alles und will dich nie wieder verlieren!!!

<-- zurück weiter -->
Mitmachen:
Erzähle auch DU deine Liebesgeschichte
Kommentar:
Gib einen Kommentar zu dieser Geschichte ab

Copyright © orakelfreunde.de 2000 - 2017