Orakelfreunde: Bestell- und Mitmachservice

Liebesgeschichten

Erzähle deine Liebesgeschichte

von *Orakel-im-Web / Orakelfreunde* - Besuchern
Gianna / Dezember 2004

Die Liebe meines Lebens

Als ich 13 war mussten wir aus unserem Haus ausziehen, da die Vermieter es verkaufen wollten, uns das Haus aber zu klein war. Ich war total fertig, aber wir sind dann in das Haus gegenüber gezogen. In unser altes Haus zog kurze Zeit später eine Familie mit einem Sohn ein. Ich fand ihn schrecklich. Er wollte natürlich irgendwie zu uns gehören und hat sich dann natürlich mit einem ziemlich guten Freund von mir, der auch in unserer Strasse wohnt, angefreundet. Ich war super eifersüchtig auf Patrick (den neuen Jungen). Ich wurde irgentwie gar nicht mehr beachtet und habe mich dann von den Jungs distanziert. Die waren ja auch beide 2-3 Jahre jünger als ich.
Ein halbes Jahr später habe ich dann angefangen mich mit den beiden Jungs zu treffen. Patrick war total nett und wir hatten zu dritt jede Menge Spass.
Es kam dann wie es kommen musste. Patrick verliebte sich in mich und erzählte das meiner besten Freundin. Ich wusste gar nicht was ich tun sollte. Ich mochte ihn ja, aber was sollte ich mit ihm, er war ja so viel jünger als ich, irgendwie noch ein Kind (als ob ich das nicht gewesen wäre), außerdem war ich zur der Zeit total in meinen besten Freund verliebt (warum passiert mir sowas immer?).
Naja, irgendwann merkte ich selber, dass er etwas für mich übrig hatte... ich war total ratlos und wusste nicht was ich tun sollte.

2 Jahre später, ich war gerade 16 geworden (Patrick war 13), versuchte ich immer in seiner Nähe zu sein... einfach nur so, wie ich mir einredete. Aber ist es normal, wenn man unbedingt bei der Freundin der Schwester übernachten möchte, nur weil er bei ihrem Bruder geschlafen hat? Naja, ich habe versucht mir einzureden, ich würde mir nur einbilden, in ihn verliebt zu sein, weil ich einsam wäre (Mein bester Freund hatte mich sitzen lassen bzw. nicht beachtet *g*).
Eigentlich muss ich an etwas Bestimmtes gedacht haben, als ich im Frühling vorschlug mit Freunden zu zelten...
Natürlich haben wir am Abend dann die Zelte aufgestellt und haben über dem offenen Feuer gegrillt. Es war total schön, und ich wollte mich nur zu gerne an Patricks Schulter anlehnen, aber dann kam unerwartet ein ehemaliger Klassenkamerad, der bei uns in der Strasse wohnt vorbei und hat es versaut. Vor ihm wollte ich nicht, dass es so aussieht, als wollte ich was von Patrick... war mir peinlich...
Also war meine gute Laune wie weggeblasen... klasse... Patrick war dann voll süss, er hat natürlich gemerkt, dass ich nich mehr so viel Spass habe...:-(

Irgendwann hat er dann den Nachbarn verscheucht und wir sind alle in das Zelt der Mädchen... haben bis in die Nacht noch geredet und voll viel Spass gehabt... zu sechst in einem 3er Zelt. Mir kam das ja gerade recht, ich habe mich dann gaaaanz nah an Patrick gelegt und mit ihm gekuschelt, er hatte seine Hand die ganze Zeit an meinem Rücken (er wusste genau, wie sehr ich das liebe). Irgendwann sind dann alle eingeschlafen, in unserem Zelt. Patrick und ich waren noch wach, konnten beide nicht wirklich schlafen. Ich habe ihn dann irgendwann vorsichtig auf den Hals geküsst, mann hat mein Herz geklopft.
Das einzige Zeichen dafür ,dass er gemerkt hatte, was ich tat, war dass sein Herz schneller schlug und ich das Gefühl hatte, er hielte die Luft an, vielleicht hat er es wirklich getan...
Ich weiß nicht warum ich das tat, ich glaube mir ist in dieser Nacht erst richtig bewusst geworden, wie viel er mir bedeutet.
Ich habe ihn dann langsam auf die Wange geküsst und sein Gesicht gestreichelt. Es war wunderschön, wie er mich angesehen hat. Als ich meine Lippen auf seine gelegt habe und ihm ein leichtes Küsschen gegeben habe, war ich doch verunsichert. Naja, er hatte ja kaum reagiert, meiner Meinung nach hätte er mich einfach küssen sollen. Ich habe dann meinen Kopf wegziehen wollen und habe noch etwas unnötiges wie: Das ist ja verrückt, oder so gesagt.
Er war aber schneller... plötzlich spürte ich seine Lippen auf meinen, er küsste mich zärtlich und ganz vorsichtig, als hätte er Angst, etwas falsch zu machen. Es war sooooo schön ich spürte wie er seinen Mund öffnete und meine Lippen mit seiner Zunge berührte... oh gott, ich hatte noch nie so Herzklopfen... Als er seinen Zunge dann vorsichtig in meinen, nun halb geöffneten Mund schob um meine Zunge mit seiner zu streicheln, war ich einfach nur happy... und das obwohl er fast 3 Jahre jünger war als ich.

Ich bin noch heute mit ihm zusammen und einfach nur glücklich über das, was ich in diesem Zelt getan habe.
Patrick, ich liebe dich für immer...

Das Mondpferd / Dezember 2004

Nie leben ohne Dich

Es war ein weisser Tag im Februar 2002 - ich war auf dem Weg zum Bahnhof, um das Gepäck ins Schilager zu bringen. Mir ging es nicht so gut ich war noch ein bisschen krank. Doch als ich das Gepäck einem Mann gab, der uns ins Schilager begleitete, geschah etwas unbeschreibliches!
Ich sah Ihm in die Augen und *schwupp* wars um mich geschehen - ich konnte an nichts anderes mehr denken als an Ihn!
Ich konnte nichts mehr essen, nicht mehr schlafen und nicht mehr denken, in der Nacht weinte ich heimlich, weil ich daran denken musste das er nie zu mir gehören wird!
Ende der Woche als es um das nach Hause reisen ging, ging es mir nicht so gut, weil ich bei Ihm sein mochte, doch ich konnte diese Heimfahrt auch nicht ändern! Als wir zu Hause ankamen und ich mich von Ihm verabschiedete, ging es mir richtig schlecht. Zu Hause ging ich in mein Zimmer und weinte stunden-, nein wochenlang weil ich Ihn so liebte!

6 Monate später verabredeten wir uns um etwas trinken zu gehen, ich freute mich riesig darauf es war ein unvergesslicher Abend!

Im Oktober 2002 war es auch um Ihn geschehen, und wir kamen uns immer näher und näher - ich dachte es sei alles nur ein Traum. doch Er zeigte mir, dass es Wirklichkeit ist und das Er auch mich liebt, ich konnte es fast nicht glauben, doch er bewies es mir und ich war überglücklich!

Jetzt sind wir seit 2 Jahren und 2 1/2 Monate zusammen und sind glücklich wie nie zuvor! Es ist das schönste Geschenk, das ich je bekommen habe! Ich kann nicht beschreiben wie sehr ich Ihn liebe und wie glücklich ich mit Ihm bin! Er ist meine erste grosse Liebe und ich will mit Ihm mein ganzes Leben verbringen, denn ich könnte ohne Ihn niemals weiterleben, denn wer kann ohne Herz überleben?

Zusatz: Diese Geschichte ist wirklich passiert mit mir und meiner grossen Liebe!

<-- zurück weiter -->
Mitmachen:
Erzähle auch DU deine Liebesgeschichte
Kommentar:
Gib einen Kommentar zu dieser Geschichte ab

Copyright © orakelfreunde.de 2000 - 2017