Orakelfreunde: Bestell- und Mitmachservice

Liebesgeschichten

Erzähle deine Liebesgeschichte

von *Orakel-im-Web / Orakelfreunde* - Besuchern
Pamela-ad / email / Februar 2005

Liebe ohne Ende

Es war Mai 2002 genau der 27. Frühling, Schmetterlinge im Bauch.
Ich hätte nie gedacht. dass ich mich nach meiner letzten grossen Liebe wieder verlieben konnte. Doch mein Schicksal war er an diesem Tag, wir kannten uns zwar schon von früher aber konnten uns nie vorstellen, dass etwas aus uns werden könnte. Ich war gerade mal 17 an diesem Tag schien die Sonne die Bäume fingen an zu blühen und die Vögel sangen. Wir gingen nach Hause, da ich meistens mit ihm fuhr, war an diesem Tag alles so anders, ich fühlte im Voraus schon eine Veränderung, die mich doch glücklich machte. Obwohl ich es nicht wahr haben wollte. Ja wir haben uns geküsst, ich ging nach Hause, war irgendwie glücklich, aber doch auch nicht, da ich wusste was auf mich zukam. Es gingen Monate, Jahre vorbei und wir wurden mit der Zeit glücklich. Ich liebte ihn, er war alles für mich.
Und doch kam die erste Entäuschung. Nach langem Vermuten fand ich heraus, dass er mich in dieser Zeit, als wir zusammen waren, betrogen hatte - mit seiner Ex, es tat weh. Und doch gab ich ihm eine zweite Chance, da ich ihn liebte, ich konnte mir einfach ein Leben ohne ihn nicht vorstellen. Es ging vorbei, der schmerz blieb, ich versuchte ihn zu verbergen, ich versuchte ihm wieder auch zu vertrauen, doch es ging nicht mehr. Wir stritten immer mehr und mehr, da ich das Ganze in mir trug und einfach nicht mehr konnte. Ich wurde von einem Menschen verletzt, den ich lieb hatte, wieso stellte ich mir die Frage, als mir meine beste Freundin sagte: 'Pamela stell dir keine Fragen, die du dir nicht selbst beantworten kannst.'

Ich versuchte zu retten, was noch zu retten ist, doch ich gab auf, dann schrieb ich ihm ein Gedicht, an dem ich Monate gearbeitet habe und damit fand das Ganze auch ein Ende:


Am Anfang da war alles noch im grünen Bereich,
du hast mir Liebe Lust und Leidenschaft gezeigt
du warst mein Lover on the Cover
meine Pille gegen Frust
meine heimliche Lust.

Du hast mich süchtig gemacht
jeden Tag und jede Nacht
hab ich an dich gedacht,
ich hab dir alles gegeben
meine Liebe mein Leben
hab dir blind vertraut
doch dann hast du`s versaut....

AUS UND VORBEI DER ABSCHIED FÄLLT SCHWER
DOCH ICH WILL DICH NICHT MEHR..
Du rufst mich an stehst vor meiner Tür
jeden Tag und jede Nacht hast du mich im Visier
du machst auf Liebe, Reue Schmerz und Leid
dabei geht es dir um deine Eitelkeit..
Ich will dich, ich will dich nicht mehr,
ich brauch dich, schon lange nicht mehr,
ich vermiss dich, vermiss dich so sehr,
aber ich willl dich nicht mehr...



Ja es endete doch mit uns. Heute bin ich wieder verliebt kann ich sagen, kam weg von ihm, doch der Schmerz wird bleiben...

P.S Geheiratet hat er heute und er hat einen kleinen Sohn, er heisst so wie wir unser Kind eines Tages taufen wollten...

Zusatz: Dies ist meine Geschichte. Ich konnte sie hier nicht ausführlich genug schreiben, doch da ich in meiner Freizeit sehr gerne schreibe, gibt es auch eine Originalversion von meiner Geschichte... Die natürlich nicht erfunden ist, sondern erlebt und das von mir...

Gummibaum / Februar 2005

About Friends

Unsere Geschichte betrifft nicht uns, aber zwei Menschen, die wir mögen und schätzen gelernt haben als bessere Hälfte des jeweils anderen. Vor eurem inneren Auge sei einmal das Bild konstruiert von einem Haufen kleiner Dörfchen, deren Jugenden sich in schöner Regelmäßigkeit irgendwo treffen um in Saufgelagen und ähnlichem die Schizophrenie dieser Jahre zu celebrieren. Allgemein bekannt als "Die Coolen", harmlos eigentlich und mindestens genauso perpektiven- und orientierungslos wie der Rest.
Unter ihnen diese Zwei von denen wir erzählen wollen. Sie ist hübsch, aber eher kühl und reserviert, was nicht aufzeigt, wie sie wirklich ist. Er sieht aus wie er ist, goldig und liebenswert, jemand mit einer Anziehungskraft auf alle diejenigen, die es sich mit Gefühle zeigen schwer tun und das bereuen, aber nicht ändern können. So muss es auch ihr ergangen sein, denn sie hat sich vielleicht mit 16 in ihn verliebt, aber er nicht in sie.

In irgendeinem Sommer waren sie kurz zusammen, 10 Tage lang. Scheint seinerseits nicht geplant gewesen zu sein, denn dann hat er Schluss gemacht. Und stellen wir uns bitte vor, wie sie sich ihren Stand wahrscheinlich vorgestellt hat. Ohne Chance; aber mit Gefühl...
Danach kamen andere, aber manchmal gilt einfach nur: den Einen oder keinen, und mag kommen, wer will, er wird ihn nicht ersetzen können. Dementsprechend lang hielten auch ihre Beziehungen zu allen Nachfolgern.
Als er glaubte, sie sei über ihn hinweg, überließ er die natürliche, freundschaftliche Annäherung bedingt durch einen selben Freundeskreis, dem Schicksal...und sie wurden Freunde, beste Freunde, wie man sich das eben so vorzustellen hat.
Nach wie vor zog es sie am anderen an, dass er so verschieden war auf eine Art, die sie gerne nachgeahmt hätten.
Und sie - Namen wollen wir ja hier nicht nennen - hat sich wohl damit abgefunden, dass es nie mehr als Freundschaft werden wird, frei nach dem Motto: lieber den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach.

Deshalb hätte sie auch nie damit gerechnet, dass sie solch eine verblüffende Antwort auf die eher neckisch gemeinte Frage ob er ein Mädchen im Auge habe, bekommen würde. Wie zu ahnen - Jungs wissen einfach nicht, was sie wollen - hat er sich um entschieden, aber geglaubt, sie sei über ihn hinweg, und ihr deshalb monatelang nichts von seinen Gefühlen erzählt.
Die simple Antwort " Ja. Du. Du bist das Mädchen." hatte sie so erstaunt, dass sie nicht in der Lage war, zurückzuschreiben. Aber sie hat es natürlich doch geschafft, nach einer Weile des mmhhh Durchdrehens?
Wenn Träume wahr werden...
Und sie sind auseinander gekommen, der Staub des Alltags hat die Kraft jede Streitigkeit zu überstehen zugedeckt.
Und falls einer von euch zwein das jemals liest, selbst wenn ihr euch nicht direkt angesprochen fühlt, denkt darüber nach, ob dieser Traum nicht zu schön zum Aufwachen war.
Und ob sie nicht doch die Frau zum Kuhklauen war ... ;)
VIEL GLÜCK !

Zusatz: Die Geschichte ist wirklich passiert - leider nicht uns, wär ja auch zu schön. Sollte trotzdem dazu ermutigen, mal darüber nachzudenken, wie es sein kann, dass wir jemanden, den wir mal mehr wollten als alles andere, einfach so hinter uns lassen können...

Baby1988 / email / Februar 2005

Liebe kann auch schön sein

Also ich fang mal an
jahr 2003! bin gerade mal umgezogen in 20 Bez. ich wollte dort überhaupt nicht hin, und doch riss mich meine mum von meinen freunden weg! nach einiger zeit hatte ich dann schon nette Bekanntschaften gemacht, darunter auch ein total süßer Junge namens Y! Er von der religion her ein moslem, ich hatte da noch keine ahnung wie er wirklich ist! schon nach kurzer zeit waren wir zusammen, haben zusammen gewohnt, insgesamt waren wir 2 jahre zusammen! das 1. Jahr war wunderschön, ich wusste endlich wie es ist geliebt zu werden und liebe weiterzuschenken! er war der mann meines lebens, er las mir jeden wunsch von den augen ab! die zeit verging und er wurde immer gehässiger und gemeiner, ich spürte von seiner seite keine liebe mehr! nach dem 1.Jahr begann für mich der Horror, er fing an brutaler zu werden, und eifersüchtig zu sein! ich habe ihn nie betrogen geschweige denn den Gedanken dazu gehabt mich jemals an einem anderen zu vergucken! ich liebte nur ihn auch wenn er mir noch so wehtat z.b seelisch o. körperlich! es wurde immer schlimmer er hatte mich zuhause eingesperrt für 1 woche wenn nicht länger, hab meine ganzen freunde verloren weil ich eben nie raus durfte von ihm aus, arbeiten durfte ich gehen, musste aber dann gleich wieder zu ihm, oder sein bester freund holte mich mit dem auto ab! es war eine zeit des Wahnsinns, ich hatte jeden tag angst dass er wieder ausrastet, ich denk mit der zeit war von meiner seite auch keine liebe mehr da! es war einfach schon gewohnheit ihn jeden tag zu sehen usw.
Eines Tages habe ich mir erlaubt etwas nettes für mich zu kaufen sprich schöne Unterwäsche um ihn zu beeindrucken, doch das gelang mir nicht, ich kam nach hause und hatt schon eine bekommen von ihm! es ging immer so weiter, bis ich dann ins spital kam, mit Rippenprellung und lauter blauen Flecken! Da wurde mir klar, so geht es nicht weiter, habe wegen ihm meine Lehrstelle verloren, einfach alles! als ich aus dem spital rauskam, wusste ich dass er für eine woche auf seminar war und nicht nach hause kam, diese Gelegenheit nützte ich, und packte meine sachen und zog zurück zu meiner Mum. Leider Gottes wohnte er nur 2 stiegen weiter als ich und meine mum und er terrorisierte mich tag und nacht mit anrufen, anklopfen und was weiß ich noch! ich bekam einfach keine ruhe von ihm, doch dann beschloss meine mum einen schlußstrich zu ziehen! Wir zogen wieder um, in den 21. bez.! ich hatte zwar sehnsucht, doch sobald ich die augen schloß, sah ich meine Beziehung mit ihm an mir vorbeiziehen, es war schrecklich! Gott sei dank, fand ich auch schnell eine neue Lehrstelle und einen neuen Freundeskreis, ich verstand mich mit allen sehr gut!
es war eh erst jetzt vor kurzem das alles und wir schreiben das Jahr 2004 im September!
Durch den Freundeskreis hab ich auch eine beste freundin gefunden, ihr name ist narin sie ist mein absoluter Liebling, wir machen alles zusammen! in diesem Freundeskreis gibt es auch einen Jungen X, er war genau mein Typ, er hatte alles was ein typ braucht, war Thaiboxer, hatte viele ringkämpfe und ich war auch immer dabei mit den anderen! wir verstanden uns sehr gut und wir wurden sehr gute freunde! mittlerweile waren wir dann 5 Monate zusammen, es waren die schönsten meines Lebens, und ich dachte es gäbe nur einen! X half mir über die schreckliche Vergangenheit weg zu kommen und in die zukunft zu blicken, dafür bin ich ihm sehr dankbar! wir verliebten uns sehr schnell, wir verbrachten jeden tag zusammen, und er wohnte auch nur 3 Stationen mit der Straßenbahn weit entfernt von mir! doch vor kurzem machte er schluß, einen tag vor Valentinstag, ich war am boden zerstört, ich dachte eine welt bricht zusammen, ich hab wieder etwas verloren was mir wichtig war! leider gottes haben wir die gleiche stammdisco, die gleichen freunde, den gleichen heimweg, ich sehe ihn tagtäglich ob ich will oder nicht!
vor 3 Tagen hab ich erfahren, dass er mit meiner freundin im bett war, ich hab geweint wie ein Schloßhund, ihr wisst sicher wie das ist, wenn das Herz auseinanderspringt wie ein glas! als er sah dass ich weine, wollte er mich umarmen und mich trösten und ich stieß ihn weg, sagte, er solle mich nie wieder anfassen, ich finde ihn wiederlich - daraufhin hatte er sich den abend besoffen, warum weiß ich nicht! wahrscheinlich weil er nicht verkraftet hat, dass er mich jetzt wirklich verloren hat! denn vor 1 woche sagte er mir noch, dass er mich liebt und ich ihm fehle - unsere zärtlichen stunden oder mein lachen einfach alles an mir!
Und jetzt das???????? ich kann es nicht verstehen, gestern den 26.2.2005 war er auch in der stammdisco, ich war etwas angetrunken und er genauso, das mädchen, mit der er etwas hatte war leider auch dort und hat sich sowas von an ihn rangemacht, dass ich nicht zusehen konnte! doch er stieß sie dauernd weg und starrte mich die ganze zeit an und verfolgte jeden schritt, den ich machte mit seinen augen! er hat mich dann um verzeihung gebeten, ich solle ihm noch eine Chance geben, er würde alles für mich tun und dann hat er mir einen Verlobungsantrag gemacht, ein zeichen der Liebe!
Doch es ist so schwer, ihm wieder zu vertrauen, vor freude hab ich dann geweint und gesagt, er solle das nie wieder machen, sonst bin ich ganz weg - er hat dann von gestern auf heute bei mir geschlafen und bis jetzt schläft er noch immer! ich lieb ihn einfach, man muss ihn einer Beziehung auch verzeihen können, jeder macht mal fehler und ich hoffe, dass er seinen fehler jetzt eingesehen hat!

Zusatz: Leute, egal war passiert: es gibt immer einen ausweg! und denkt daran ES GIBT IMMER EINEN DER DICH LIEBT!

Friederike / Februar 2005

Er ist mein Leben

Ich kannte ihn schon länger, doch es war nie mehr als Freundschaft. Doch dann begann die schönste Zeit meines Lebens. Ich habe mich in ihn verliebt und er erwiderte meine Gefühle. Wir sind zwar erst seit vier Monaten zusammen, aber trotzdem ist er mein Ein und Alles und ich will ihn niemals verlieren.
Er ist der liebste Mensch den ich jemals kennen gelernt habe, denn immer wenn ich Probleme habe, kann ich zu ihm kommen. Wenn ich bei ihm bin, kann ich mich einfach fallen lassen und mich wohlfühlen, er gibt mir die Geborgenheit, die ich sonst nie so zu spüren bekam.

Zusatz: Das ist ein kleiner Ausschnitt aus meiner jetztigen Beziehung, mit dem besten Typen der Welt.

<-- zurück weiter -->
Mitmachen:
Erzähle auch DU deine Liebesgeschichte
Kommentar:
Gib einen Kommentar zu dieser Geschichte ab

Copyright © orakelfreunde.de 2000 - 2017