Orakelfreunde: Bestell- und Mitmachservice

Liebesgeschichten

Erzähle deine Liebesgeschichte

von *Orakel-im-Web / Orakelfreunde* - Besuchern
Antonio / Mai 2005

Zehn Minuten

Es war kurz vor Mitternacht. Ich und meine Kollegin begaben uns auf den Weg nach Hause. Ich hatte ein Geschenk für sie, sie nahm es an. Sie wollte mich küssen, ich lehnte es ab.
Als ich nach zehn Minuten bereit war, gab sie mir Bescheid, es war nun aus.

Zusatz: Nach einer wahren Begebenheit

Sanna / Mai 2005

Typisch Musiker...verdrehen einem immer den Kopf

Meine schönste Liebesgeschichte entwickelte sich erst vor kurzer Zeit oder besser gesagt, sie ist jetzt gerade in
diesem Moment noch dabei sich zu entwickeln. Ich bin fast 19 Jahre alt und habe seit drei Jahren einen festen Freund. Wir haben zusammen sehr viel durchgemacht. Gute Phasen aber auch sehr viele schlechte. Diese Zeiten waren immer sehr schwer, denn je besser man jemanden kennt, desto besser weiß man, wie man dem anderen wehtun kann. Jedoch sind wir letztendlich durch die vielen schweren Phasen sehr stark geworden.

Mein Freund ist Musiker. Er war Gitarrist und Sänger in einer Band, welche jedoch eine Pause einlegen musste und so kam es, dass er sich auf die Suche nach einer neuen machte. Für mich persönlich ist Musik ebenfalls sehr wichtig, da ich selbst in einer Band singe. Ich muss auch sagen, dass ich bisher nur Musiker zum Freund hatte. Ich finde einfach, dass es unattraktiv ist, wenn der Typ musikalisch total untalentiert oder uninteressiert ist. Ich habe schon viele seiner Konzerte gesehen und jedes Mal zieht er mich aufs Neue in seinen Bann. Na jedenfalls war er auf der Suche nach einer neuen Band und tatsächlich bekam er das Angebot in der Band eines guten Freundes mitzuspielen. Die Band hatte nun einen neuen zweiten Gitarristen. Nach den Proben kam er oft bei mir vorbei und erzählte mir von neuen Songs und anderem und bald stand auch schon sein erstes Konzert mit der neuen Band an.

An diesem Abend sah ich IHN zum ersten Mal und als sich die Tür des Saals vor mir öffnete und ER die erste Person war, die ich sah, wusste ich, dass ER irgendwas hatte. Sein Lächeln und sein Blick hatten mich sofort verzaubert und ich wusste gar nicht wie mir geschah, denn in so einer Situation habe ich mich vorher noch nie vorgefunden. Für mich gab es bis jetzt immer nur meinen Freund und sonst keinen und auf einmal kommt dieser Typ daher und stiehlt mir meine volle Konzentration. Was geschah dann? ER wurde mir vorgestellt. Es stellte sich heraus, dass ER der andere Gitarrist in der neuen Band war. Das Konzert war super und ich total verwirrt.

Es entwickelte sich alles ganz langsam. Das Konzert war im Oktober und wir sahen uns ab und an auf Konzerten oder auf Partys, denn da mein Freund ja nun fest in der Band war, hing er auch viel mit ihnen rum.
Nach einiger Zeit haben ER und ich angefangen über ICQ miteinander zu chatten. Aber nur über alltäglichen Kram. Dies ging eine ganze Weile so und obwohl ich mich versuchte zu weigern, merkte ich doch, dass ich mich langsam in ihn verliebte. Nur was sollte ich machen? Treue war und ist für meinen Freund immer noch das wichtigste in unserer Beziehung. Na wie dem auch sei. ER und ich verabredeten uns für einen Tag einfach so. Wir sind durch einen Wald spazieren gegangen und es war wirklich schön. Wir haben uns, wie beim Chatten auch, sehr gut unterhalten und es war total schön. ER fuhr mich dann nach Hause und ich war total glücklich und verträumt. Nach einiger Zeit fing ich an, mit ihm darüber zu reden, aber natürlich ohne zu sagen, dass er derjenige sei, für den ich zurzeit etwas mehr außer Freundschaft empfand. Als ich merkte, dass es immer schlimmer wurde, beschloss ich mit meinem Freund eine Beziehungspause zu machen, denn ich konnte nur noch an IHN denken. So kam es dann, dass ich die Ferien ohne meinen Freund verbrachte. Wir telefonierten gelegentlich, aber wir sahen uns in der Zeit nicht. ER und ich dafür umso mehr.

An einem Abend haben wir mindestens vier Stunden miteinander gechattet und es kam immer mehr heraus, dass er schon etwas für mich empfand, jedoch das nie in Erwägung gezogen hätte, da er ja mit meinem Freund ziemlich gut befreundet ist. Ich sagte ihm, dass wir gerade eine Pause machten und wir verabredeten uns für die nächsten Tage. Ich musste mit dem Zug fahren. Zwar nur zehn Minuten, aber ich war so aufgeregt und nervös, dass mir der Weg ewig lang erschien. Dort angekommen wartete ER bereits auf mich und ich war so froh IHN zu sehen. Wir gingen zu ihm, unterhielten uns, gingen danach spazieren und schauten anschließend noch ein Video. Wir fanden heraus, dass wir sehr viele gemeinsame Interessen hatten und auch vom Musikgeschmack auf einer Wellenlinie waren. Es war super.
Jedoch wurde die Stimmung je später es wurde immer komischer und gespannter. Wir saßen zusammen auf dem Sofa und glotzten und irgendwann lehnten wir uns aneinander an und mein Kopf lag schließlich auf seiner Schulter. Er legte seinen Arm um mich und unsere Gesichter kamen sich immer näher und schließlich auch unsere Lippen. Nun war er da! Der Kuss auf den ich schon den ganzen Tag wartete und es war einfach traumhaft. Wie gut er küssen konnte! Nun war Stimmung total locker und wir kuschelten noch die ganze Nacht. ER brachte mich gegen sechs Uhr morgens zum Zug.
Im Moment des Kusses wusste ich, dass ich meinen Freund betrogen hatte, aber ...der Moment war einfach zu schön und ich wollte nichts kaputtmachen.
Von da an brach bei mir der Himmel auf Erden aus und ich war total verliebt. Wir trafen uns immer mehr und verliebten uns immer und immer mehr. In stundenlangen Gesprächen stellten wir uns vor, einfach unsere Sachen zu packen uns zu verschwinden. Einfach so. Wer wünscht sich das nicht? Wir redeten so viel über uns und unsere Situation, denn nun hatten wir beide einen Freund betrogen und belogen.
Auch wenn ich in dem Moment eine Beziehungspause mit meinem Freund hatte, so hatte ich ihn doch betrogen und das machte mir ein schlechtes Gewissen, jedoch was die Sache mit IHM einfach so schön und wenn etwas rauskommt, dann ist die Band kaputt und überhaupt alles, denn ich gehe mit meinem Freund auf dieselbe Schule und wir haben auch denselben Freundeskreis. Wir wussten, dass wir da in eine ganz blöde Situation gekommen sind, aber keiner von wollte oder will, dass es aufhört.
Jedes Treffen oder jede Nacht am Wochenende mit IHM ist ein Traum und es scheint alles so perfekt. Wie kann so
etwas wunderschönes nur so einen bitteren Beigeschmack haben??? Das ist einfach ungerecht.
Ich könnte mit meinem Freund Schluss machen, jedoch habe ich immer noch sehr starke Gefühle für ihn, denn was in der langen Zeit passiert ist, in der wir zusammen waren, hat mich sehr geprägt. Ich stehe nun also zwischen zwei Fronten und weiß immer noch nicht, was ich nun tun soll oder für wen der beiden ich mich entscheiden soll. Dies läuft jetzt seit einiger Zeit so und ich weiß, dass ich IHM damit sehr wehtue, denn es kam in letzter Zeit schon öfter vor, dass ich mit deren Band zu Konzerten gefahren bin, denn die Band ist in letzter Zeit immer erfolgreicher geworden, und ER mit ansehen musste, wie ich mit meinem Freund zusammen war. Wir haben uns an den Abenden natürlich immer heimlich raus geschlichen, aber dieser Zustand darf nicht so bleiben. Bis jetzt hatten wir alle noch Glück, denn ich weiß, dass es meinem Freund das Herz brechen würde und er von seinem Freund auch so enttäuscht wäre und erst recht von mir.
Ich kann bis jetzt immer noch nicht glauben, dass wir so vorsichtig waren, dass es bis jetzt keiner mitbekommen hat.
Ich hoffe, dass dies auch noch so bleibt, bis ich genau weiß, was ich will. Es ist eine ganz fiese Aktion von mir, das weiss ich auch, aber was soll ich denn tun, wenn mein Herz sich nun mal nicht entscheiden kann.
Ich erlebe mit IHM wirklich eine so wunderschöne Zeit, jedoch gibt es schon ein paar Sachen, die mich etwas stören, denn wie Musiker nun mal so sind, wird immer viel getrunken und geraucht und ich hab es in letzter Zeit schon zwei, dreimal miterleben müssen, dass ich IHN breit nach Hause bringen musste. Na ja. In solchen Sachen ist mein Freund einfach verantwortungsbewusster und bei uns war es eigentlich immer so, dass er mich nach Hause bringen musste und nicht umgekehrt. Wir werden sehen, wie sich das alles entwickelt. Mein Freund wird in letzter Zeit immer misstrauischer, aber ER und ich haben ihm erklärt, dass wir einfach so gut befreundet sind und wir gerne und viel Zeit miteinander verbringen, weil wir uns für die gleichen Sachen interessieren. Das akzeptiert er. Mit IHM ist es einfach nur ein Traum, den ich erlebe. Wir sitzen zusammen auf dem Balkon, schauen uns die Sterne an und rauchen ab und zu eine. Wir liegen oft stundenlang einfach nur da und schauen uns an und küssen uns. Es ist so schön die Nacht mit IHM zu verbringen und morgens beim Aufwachen in SEIN hübsches Gesicht zu schauen.
Es ist einfach alles so romantisch und das wünscht sich doch jede oder nicht???

Bunny394 / Mai 2005

Michael meine Liebe

Diese ganze Geschicht ist vor ca. 4 Jahren passiert (ich war damals 15 Jahre). Es war eigentlich ein stinknormaler, langweiliger Tag. Ein damaliger Freund war bei mir zuhause und installierte mir gerade meinen nagelneuen Computer. Danach beschlossen wir noch einen bisschen in die Stadt zu fahren und in unser Stammlokal zu fahren. Mein Bekannter hatte damals so eine geile blitzblaue richtig urige Vespa. Ich kam mir total gut vor weil ich auf dieser Vespa mitfahren durfte. Jedenfalls, als wir im Cafe ankamen, gingen wir gleich in den hinteren Teil um Billard
bzw. Photo Play zu spielen. Wir waren nicht alleine in diesem Lokal. Es saßen noch zwei Burschen im Lokal. Ich bemerkte die zwei nicht sonderlich und kannte sie auch nur vom Sehen. Jedenfalls fing mein Bekannter an mit einen von den zwei Burschen ganz heiter und vertraut zu sprechen. Ich saß daneben und hörte einfach zu und lachte mit.
Plötzlich fiel mir auf, dass ein Bursche mit mir ganz nett sprach und sich total um mich kümmerte. Und mir wurde dieser Bursche ganz sympathisch und ich fand in auf einmal ganz süß und wollte überhaupt nicht nach Hause, aber da meine Mutter es sehr genau nahm mit der Zeit, fragte ich meinen Bekannten, ob er mich nach Hause fahren könnte. Er sagte "ja mach ich sofort" und da meldete sich der süße Bursche auch zu Wort. Er fragte mich, ob er uns begleiten darf. Ich hatte natürlich überhaupt nix dagegen. Also gingen wir zusammen zu unserer Vespa. Wir hatten sehr viel Spass beim Gehen und als wir beim Moped ankamen, sagten wir rasch "tschüss".
Als ich zuhause war, dachte ich viel über ihn nach und fragte nächsten Tag einen Freund von mir, ob er die Nr. von ihm herausfinden könnte aber leider schaffte er es nicht. Aber ich hatte Glück, da mein Cousin damals mit der Schwester von Michael (der süße Boy) zusammen war. Er besorgte mir die Nummer und ich schrieb ihm sofort eine SMS. Leider schrieb er nicht zurück, also schrieb im noch einmal. Ich schrieb, dass ich ihn total süß finde und ob er am Wochenende in meiner Stammdisco ist.
Doch wieder kam nichts zurück und ich redete mir ein, dass ich den Jungen vergessen sollte, was natürlich zu dieser Zeit schon sehr schwer war. Aber es kam noch schlimmer ....
Am Wochende kam meine Schwester zu Besuch. Sie wohnte nämlich in der Schweiz und kam nur 2 x im Jahr zu uns nach Österreich. Für mich war das natürlich doppelt so gut, weil meine Schwester immer mit mir fortgegangen ist und da durfte ich so lange weg wie ich wollte. Meine Schwester und ich beschlossen, dass wir zuerst in mein Stammcafe gehen und danach in meine Stammdisco fahren (es war jenes Cafe vo ich Michael kennengelernt hatte). Es kam auch noch dazu, dass ich ein Gewand von meiner Schwester ausborgen konnte. Meiner Schwester hatte immmer die neustesten und geilsten Sachen. Dieser Abend konnte nur perfekt werden.
So machten wir uns auf den Weg in das Cafe. Wir waren zu viert. Meine Schwester, ihre Freundin, meine beste Freundin und natürlich ich. Ich und meine Freundin gingen sofort wieder in den Billardraum und da sah ich Michael sitzen. Es war so als würde ich fliegen. Es war soo ein geiles Gefühl, dass ich nieemals vergessen werde. Ich fragte ihn sofort, warum er mir auf die sms nicht geantwortet hatte und wir fanden heraus, dass ich die falsche Nummer hatte und er meine SMS nie bekommen hatte. Danach fangen wir an, über den heutigen Abend zu sprechen. Ich überredete ihn so lang bis er einwilligte und mit uns mit in die Disco fuhr. Natürlich brauchte ich zuerst das "ja" meiner Schwester, aber das war kein problem!! Gottseidank!! Nachdem wir alle unsere Gläser geleert hatten, gingen wir zum Auto. Draußen regnete es in Strömen. Doch leider hatten wir nur 2 Schirme dabei. Ich nahm meiner Schwester sofort den Schirm weg und rannte mit Gelächter zu Michael. Dann zwangen wir uns zu zweit in den Schirm. Es war total lustig und wir hatten den größten Spass. Doch die anderen drei Mädels fanden es nicht soo witzig - aber das haben sie schnell wieder vergessen...
Als wir endlich in der Disco ankamen, setzten wir uns an unseren Stammtisch. Doch nur Michael, meine beste Freundin und ich. Meine Schwester und ihre Freundin gingen zu einem anderen Tisch. Das war mir auch lieber. Doch bald darauf setzen sich noch ein paar andere Leute zu uns. Wir hatten total viel Spass. Eigentlich hatte ich aber nur mit Michael Spass. Wir flirteten herum, redeten über Gott und die Welt. Als er sich dann in die Hose griff um eine Zigarette herauszuholen, fragte ich um eine Zigarette. Plötzlich fing er an ganz süß zu grinsen und sagte, dass ich nur einen Kuss bekommen würde. Ich wurde auf einmal ganz nervös und wollte zuerst nicht. Aber dadurch, dass mein Alkoholspiegel schon ein bisschen gestiegen war, sagte ich lässig. "Du bist aber schon sehr frech". Und dann geschah es sofórt: Ich hatte noch nicht mal das Wort "frech" ausgesprochen, da hielt er mein Gesicht total süß in seinen Fingern und streichelte meine Wange und fing mich total süß an zu küssen. Ich werde diesen Kuss nieee vergessen. Anschließend starrte er mich mit seinen dunklen Augen an und küsste mich auf meine Wange und sagte, dass er sich verliebt hatte. Ich war total glücklich und ab diesem Tag waren wir zusammen. Wir hatten eine geile Zeit. Ich lernte sofort seine Schwester kennen und auch seinen Mama. Ich fühlte mich wie daheim.

Doch nach ca. 6 Monaten wurde alles total schlimm. Ich war abhängig von ihm, hatte kein eigenes Leben mehr und lebte nur noch für ihn. Ich liebte ihn mehr als mein Leben. Ich ließ ihm keinen Freiraum und fing an, wegen jeder Kleinigkeit die Beleidigte zu spielen. Dann fing er an, heimlich weg zu gehen. Ich durfte zur damaligen Zeit nämlich nur 1 x am Wochenende in unsere Stammdisco fahren und ich wollte nicht, dass er alleine hingeht - also machte er es heimlich. Weil sonst hätten wir wieder furchtbar gestritten, weil ich einfach zu blöd war. Als wir uns wieder einmal an einen Samstagnachmittag trafen, wieder einmal in unseren Stammcafe, merkte ich, dass irgendetwas faul war. Er war total ruhig und saß immer mit dem Rücken zu mir. Mir ging es gar nicht gut. Ich war nervös und hatte Angst. Doch ich hielt es nicht mehr aus und ging zu ihm hin. Er hatte ganz eigenartig seine Hand im Hals liegen. Ich nahm sie weg, weil ich mir erhoffte, dass er mich umarmte, aber da sah ich einen Knutschfleck. Er hatte mich mit einer anderen betrogen! Er hat zwar nicht mit ihr geschlafen, aber das war mir egal. Er küsste eine andere und das reichte mir. Für mich brach meine Welt zusammen.
Aber er sagte nur: 'Es tut mir leid .. is halt passiert.' Doch ich war fertig. Danach sahen wir uns einige Tag nicht mehr. Ich konnte nichts essen, weinte nur und alles erinnerte mich an Michael!! Es war grauenhaft. ich war micht mehr ich selber. Als ich eines Abends wieder mal in der Stadt war, sah ich ihn. Doch er machte total einen auf lässig und beachtete mich gar nicht. Es hatte keinen Anschein, dass es ihm leid tut und so kam es dazu, dass ich ihn auf Knien überredete, wieder zu mir zurück zu kommen. Obwohl er das hätte tun müssen. Diese Beziehung ging über 1 1/2 Jahre.
Er betrog mich danach noch 2x, einmal sogar mit meiner damaligen besten Freundin. (es war dijenige die von Anfang an alles mitbekommen hatte) Und das dritte Mal mit irgendeinem Mädel. Es war die Hölle für mich, aber ich konnte nicht loslassen. Natürlich gab es auch geile Zeiten, aber 90% der Beziehung bestanden aus: Lügen, Ängsten und Betrug. Aber ich konnte ihn nicht hergeben, ich liebte ihn über alles.
Es wurde dann noch schlimmer, als wir begannen, miteinander zu schlafen: Ich hatte mit ihm mein "erstes Mal". Es war genau im Juni 2002. Es war wunderschön. Er war total zärtlich und lieb. Danach konnte ich gar nicht mehr loslassen. Es kam ja auch noch dazu, dass unsere Beziehung aus ewigen "auf" und "ab" bestand. Er machte oft Schluss und ich kam wieder angekrochen aber immer nur ich. Es war der Horror!! Aber gottseidank wurde es mir irgendwann zu viel und ICH machte endgültig Schluss. Doch ich weinte und wollte nicht mehr leben. Ich fing an viel Alkohol zu trinken und hatte sogar mal in der Nacht zum Ritzen angefangen. Ich war am Ende.

Doch irgendwann ging es mir ein bisschen besser und ich lernte Chri kennen. Nach langem Hin und Her ging ich mit ihm zusammen, doch ich hatte Michael noch nicht vergessn. Oft wenn ich mit Chri geschlafen habe, sagte ich Michael zu ihm und weinte oft heimlich. Doch Chri gab mir sehr viel Liebe und irgendwann glaubte ich, Michael vergessen hatte. Doch Michael fing dann plötzlich an, wieder um mich zu kämpfen und er weinte fast bei jeden Treffen und litt sehr stark, doch ich hatte kein Mitleid. Ich lachte ihn innerlich aus. Er verdiente es!! Doch ich machte wieder fast den gleichen Fehler und engte Chri ein. Er war zwar nicht gemein zu mir, aber er machte Schluss. Wir waren ein Jahr zusammen.

Ich war traurig und ging mit meiner Freundin in eine Disco um mich anzusaufen. Da sah ich Michael. Ich dachte mir nichts dabei und setzte mich zu ihm und seine Freunde. Wir hatten sofort Spass und redeten über alte Zeiten. Danach sagte meine Freundin, sie wolle ein Foto machen und ich sollte näher zu Michael rutschen. Ich aber setzte mich gleich auf seine Schoß und lachte. Nach einer Zeit wurde mir ganz komisch schlecht und ich musste raus aus dem Lokal. Da meine Freundin gerade beschäftigt war, ging Michael mit raus. Er war total süß zu mir und ich brauchte Nähe und wir fingen an zu schmusen und zu knuddeln, doch mehr ließ ich nicht zu. Wir hatten so ca. 3 Monate was miteinander. Doch keine Beziehung. Ich wollte es nicht. Ich konnte nicht. Doch irgendwann einmal waren wir am Abend unterwegs und plötzlich merkte ich, dass Michi sinnlos anfing, Streit mit mir zu suchen. Ich fragte, was er für ein Problem hatte und dann packte er aus, unter Tränen und Wut, dass er mich als Freundin will und nicht als "gute Freundin". Und dann sagte ich ihm, dass ich ihm nicht vertraute und ging. Doch ich war nicht glücklich, war sogar todtraurig. So bat ich meinen besten Freund, mich nach Hause zu bringen. Wir machten uns sofort auf dem Heimweg.
Auf diesem Weg liegt auch das Wohnhaus von Michi. Als wir vorbeifuhrten, bekam ich plötzlich Panik. Ich hatte Angst ihn zu verlieren. Ich wollte ihn wieder haben. Ich schrie auf und schrie meinen besten Freund an, er solle sofort umdrehen und zu Michi fahren. Er dreht um und ich rief in an. Ich bat ihn, vor dieTür zu kommen. Er kam heraus und ich fing an zu weinen und bat ihn, mir zu verzeihen. Ich sagte, dass ich ihn niee richtig vergessen hatte, aber Angst hätte, nochmals verletzt zu werden. Er ging auf die Knie und schwor auf sein Leben, mir niee wieder weh zu tun. Dann küssten wir uns.
Seitdem sind wir wieder ein Paar. Schon seit 1 Jahr und 6 Monate. Seitdem ist er ein anderer Mensch. Und ich liebe ihn über alles und bin glücklich. Wir haben beide etwar sehr Wichtiges gelernt: Ich lernte, dass jeder Mensch seinen Freiraum braucht und er lernte zu LIEBEN. Und er sagt mir jeden Tag, wie sehr er mich liebt. Und er hat mir jetzt vor kurzem einmal erzählt, was ich an jenem Tag, an dem ich ihn das 1. Mal gesehen hatte, für ein Gewand anhatte. DAS WEIß ER HEUTE NOCH!!
Das war soo süß ..
Ich vergoss viele Tränen, doch ich habe sehr viel gelernt...

Zusatz: Das ist eine wahre Geschiche. Ich hab Tränen in den Augen, weil alte Zeiten zrück kommen.

<-- zurück weiter -->
Mitmachen:
Erzähle auch DU deine Liebesgeschichte
Kommentar:
Gib einen Kommentar zu dieser Geschichte ab

Copyright © orakelfreunde.de 2000 - 2017