Orakelfreunde: Bestell- und Mitmachservice

Liebesgeschichten

Erzähle deine Liebesgeschichte

von *Orakel-im-Web / Orakelfreunde* - Besuchern
Primel / email / Oktober 2005

Schatten der Liebe

Es ist genau vor einem Jahr passiert. Ich bin 20 Jahre alt und gelernte Hotelfachfrau. Ich beendete letzten Sommer meine Lehre. Danach war ich arbeitslos. Eigentlich ging es mir ziemlich gut, denn ich hatte einen lieben Freund, mit dem ich schon fast 2 Jahre zusammen war. Und ich konnte mal etwas ausspannen.
Bis ich irgendwann aus meinem gewohnten Rhythmus kam.

Es war an einem Sommertag letzten Jahres. Wie jeden Tag fuhr ich zu meinem Freund R..., in den ich wirklich wahnsinnig verliebt war. Doch irgendwas war passiert. Mit ihm stimmte was nicht. Wir haben uns gestritten und er sagte nur, wir sollten weniger Zeit miteinander verbringen. Da ist für mich meine Welt zusammen gebrochen.

Ich fand einen neuen Job. Nicht weit von meinem Zuhause. Also habe ich mir angewöhnt, nach der Arbeit zu mir zu fahren und nicht zu meinem Freund. Wir haben uns von Tag zu Tag mehr auseinander gelebt. Mein Leben war gar nicht mehr so toll. Zu allem Übel, kam ich nicht mal mit dem Hotelmanager richtig klar. Wir gerieten ständig aneinander. Er war wirklich sehr arrogant. Ich war ganz auf mich allein gestellt. Immer musste ich meine Arbeit verteidigen. Obwohl ich eigentlich der Meinung war, dass ich schon ziemlich gut war und wusste was ich tat...

Es wurde September und wir bekamen einen super netten Praktikanten, für den ich verantwortlich war. Wir haben uns auf Anhieb sehr gut verstanden und waren unzertrennlich.
Irgendwann merkte ich, dass ich nachts nicht mehr schlafen konnte und dass ich Spaß am Arbeiten hatte. Jeden Tag konnte ich es nicht abwarten zur Arbeit zu kommen.
Ich hatte mich verliebt.
Aber nicht in den netten Praktikanten, sondern in den arroganten Hotelmanager.....

Das war die verwirrteste Zeit in meinem Leben. Ich wusste nicht, warum gerade in Ihn. Ok, wir hatten in letzter Zeit keinen Stress mehr und alberten auch manchmal rum, aber trotzdem. Eigentlich ist er doch gar nicht mein Typ!!! Ich habe versucht, dagegen anzukämpfen. Doch vergebens. Jeden Tag, den ich mit ihm zusammen war, liebte ich ihn noch mehr.
Irgendwann konnte ich nicht anders und erzählte es ihm. Er war sehr gerührt und erklärte mir höflich, dass das zwischen uns niemals klappen könnte. Er hatte ja selber eine Freundin. Und das schon seit fast 7 Jahren. Das betonte er immer wieder. Doch mir war das egal. Ich wollte um ihn kämpfen, da ich bemerkt hatte, dass auch er sich für mich interessierte. Ich wollte nun so viel wie möglich über ihn herausbekommen. Ich wollte wissen, was ihm an einer Frau gefällt. So bekam ich unter anderem heraus, dass es ihn total stört, wenn ich rauche und dass er Frauen mit Brille mag. (Das war meine Chance! Ich bin zwar keine Brillenträgerin, aber ein bisschen schwindeln ist doch immer erlaubt. Dachte ich! Ich bin zu Fielmann und hab mir eine Brille gekauft. Natürlich mit Fensterglas)

So vergingen die Tage. Sogar Wochen!!! Bis er mich irgendwann fragte, ob wir nicht mal zusammen weg gehen. Ich war total glücklich und konnte es nicht mehr abwarten. Wir verabredeten uns und gingen zum Griechen. Ich war zuerst da und ging schon mal rein. Suchte einen netten Tisch in einer Ecke aus. Ich war total nervös!!! Als er dann endlich auch kam, wurde ich mit Sicherheit ganz rot. Ich habe, glaube ich, keinen Ton gesagt. Ich musste die ganze Zeit grinsen. Bis über beide Ohren!
Als wir nett gegessen und auch etwas geredet hatten, gingen wir noch spazieren. Ich erzähle ihm ziemlich viel von mir und meinen Erlebnissen. (Die nicht nur schön waren). Er ließ mich reden und hörte mir einfach zu. Ich hatte das Gefühl, ihm wirklich was zu bedeuten. Ab diesem Tag war ich noch mehr in ihn verliebt, als ich ohnehin schon war.
An diesem Abend ist nichts passiert. Wir fuhren nach Hause!

Einige Tage später verabredeten wir uns zum 2. Mal! Da er mir wohl etwas ziemlich Wichtiges über die bevorstehende Betriebsversammlung erzählen musste. Es war jetzt der 21. Oktober 2004. Als wir beide uns trafen und wieder zusammen spazieren gingen, merkte ich wie sehr ich ihn begehrte. Wie sehr ich ihn liebte! Und dass ich fast an meinem Ziel war. Denn er fand mich nämlich auch sehr nett.
Natürlich dachte ich auch die ganze Zeit an meinen R.... Ich wollte ihn ja nicht verletzen. Aber gegen diese intensiven Gefühle konnte ich einfach nichts tun.
Auf jeden Fall, kam es zu einer sehr brenzlichen Situation. Wir gingen also spazieren und liefen eine Straße entlang. Er lief auf der Straße und ich balancierte auf der Bordsteinkante. Ich verlor das Gleichgewicht und fiel geradewegs auf ihn zu. Konnte mich aber selber noch abfangen, ohne ihn zu berühren. Wir waren uns in diesem Moment so nah, dass ich die Funken zwischen uns regelrecht spüren konnte. Wir schauten uns für einen Moment an und liefen dann zu unseren Autos zurück.
Dieses Gefühl war unglaublich!!!!
Als wir bei unseren Autos fast angekommen waren, hielt er auf einmal. Er schaute mich an und sagte mir, ich solle weiter zu ihm kommen. Ganz plötzlich!!! Das tat ich natürlich. Das war aber noch nicht weit genug. Daraufhin sagte er mir, ich solle noch näher kommen. Er berührte ganz zärtlich meine Hüften und gab mir einen Kuss.
In diesem Moment wünschte ich mir, dass er niemals aufhört.
Doch er hörte auf und fragt nur, ob er damit jetzt seine Freundin betrogen hat???

Wir stiegen in unsere Autos und fuhren nach Hause. Auf dem ganzen Weg machte ich mir höllische Vorwürfe, ob das was ich gerade getan hatte, wirklich richtig gewesen ist.... Ich konnte mir meine Tränen gerade noch verkneifen. Ich wollte einfach nur nach Hause. Kurz bevor ich zu Hause war, bekam ich eine SMS. Er schrieb mir, dass er meine Lippen immer noch spüren könnte. In diesem Moment war alles vorbei. Ich fing an zu heulen. Ich fuhr rechts ran und musste mich erst mal irgendwie beruhigen. Ich hatte mich in ihn verliebt. Und das bis über beide Ohren. Und er sich wahrscheinlich auch in mich!!! Was sollte ich, was sollten wir jetzt nur tun?

Ich schlief diese Nacht kein bisschen. Ich konnte es kaum abwarten, ihn wieder zu sehn. Als ich am darauf folgenden Tag auf Arbeit kam, warteten schon alle im Seminarraum auf mich. Ich hatte irgendwie das Meeting vergessen. Als ich reinkam und mich alle anschauten, bin ich mit Sicherheit knallrot geworden. Denn da stand er.... Meine Liebe!!! Wir versuchten beide aneinander vorbei zusehen, aber es klappte nicht wirklich. Ich glaub ich strahlte wie ein Honigkuchenpferd. Obwohl das Thema unseres Meetings nicht so lustig war. Es ging darum, dass unsere Chefs keinen Lohn zahlen konnten. Doch das war mir in diesem Moment völlig egal, denn ich hatte nur Augen für ihn. Nach der Versammlung bat er mich, noch einen Moment dazubleiben. Als wir alleine waren, zog er mich an sich und küsste mich. Er war sehr zärtlich und schüchtern.
Nach diesem Kuss fuhr er nach Hause. Denn er wollte mit seiner Freundin nach Berlin fahren....

Ich hatte zwar kein Recht dazu, aber ich war eifersüchtig.
Den Freitag und den ganzen Samstag schrieben wir uns SMS und telefonierten viel. Ich habe ihn so sehr vermisst. Und ihm ging es genauso. Ich stellte mir die ganze Zeit vor, wie es wäre, wenn ich jetzt bei ihm seien könnte. Am Sonntag kam er dann wieder auf Arbeit. Um irgendwas Wichtiges zu erledigen. Er saß aber die ganze Zeit an der Rezeption, so dass er mich immer im Blick hatte. Er blieb solange, bis schließlich alle anderen weg waren. Nachdem ich alle Arbeiten erledigt hatte, saßen wir beide an der Rezeption und redeten. Aber eigentlich wollten wir beide was anderes.
Wir fingen an uns zu küssen. Unsere Küsse waren wieder erst ganz zärtlich und worden dann aber immer leidenschaftlicher. Immer heftiger. Aber überstürzen wollten wir beide nichts. Wir fuhren nach Hause....
So zog sich das den ganzen Monat hin. Wir blieben beide immer bis zum Schluss. Wir beide wollte sogar zwischendrin mal alles beenden, aber wir kamen einfach nicht von einander los.

Irgendwann wollten wir beide noch mehr. Uns reichten die leidenschaftlichen Küsse nicht mehr. Wir wollten eins miteinander sein. Also arrangierte ich es so, dass wir beide nach dem Feierabend in eines der Hotelzimmer verschwanden. Wir schalteten den Fernseher ein und schauten TV Total. Langsam nährten wir uns. Wir küssten uns und schliefen miteinander. Danach war ich so glücklich.... Ich liebte ihn. Daran gab es keinen Zweifel. Wir erlebten so viele tolle Sachen zusammen. Ich war so glücklich.... Solange ich kein schlechtes Gewissen hatte.

Bis alles außer Kontrolle geriet. Es war an einem Sonntag Abend. Es war Ende November. Er wurde entlassen.... Er ist einfach weg gefahren... Er hat mich ganz alleine gelassen. Ohne irgendein Wort.
Da brach der Himmel über mir zusammen.
Was sollte ich jetzt tun??? Ich war am Montag das letzte Mal dort... Wir sahen uns natürlich immer noch. Wir liebten uns ja. Wir unternahmen so viel zusammen..... Natürlich aber heimlich. Keiner von uns hatte den Mut, seinen derzeitigen Partner zu verlassen. Er dachte immer an die gemeinsame Wohnung und ich dachte immer daran, dass mein großer Bruder mit der großen Schwester meines Freundes zusammen ist. Das machte das alles so kompliziert.
Dann begann die Weihnachtszeit. Das war das schlimmste. Er hat mir so sehr gefehlt. Ich habe mich immer heimlich bei meinen Schwiegereltern in den Garten verdrückt, um mit Ihm zu telefonieren. Es tat uns beiden weh, nicht zusammen sein zu können.
Und so verging die Zeit...
Zwischenzeitlich bekam er einen neuen Job und wir sahen uns nicht mehr so oft. Was aber irgendwie okay war. Ich besuchte ihn sogar ab und zu mal. Man könnte jetzt sicher denken, dass wir das absolute Traumpaar waren, aber wir haben uns auch viel gestritten. Am Anfang dachte ich, es liegt daran, weil wir so verschieden sind. Aber nein.... Wir haben genau den selben Charakter. Schwierig und zickig... Es war manchmal wirklich nicht leicht, aber wir haben uns immer wieder eingekriegt.... Über die Feiertage sahen wir uns gar nicht. Und auch nicht über Silvester.....
Ich dachte nur an ihn.

So verging wieder die Zeit.... Er trennte sich dann von seiner Freundin. Oder besser gesagt, sie trennten sich beide voneinander. Er hat mir aber auch immer zu verstehen gegeben, dass er sich nicht wegen mir getrennt hat, sondern weil er sie nicht mehr liebt. Damals hätte ich es eigentlich schon merken müssen, dass ich in mein Unglück stürze. Aber Liebe macht ja bekanntlich blind.... Endlich gehörte die Wohnung nur noch ihm. Ich konnte hinfahren wann ich wollte. Wir konnten machen was wir wollten. Es war toll.... Natürlich störte mich ihr Name am Klingelknopf und an dem Briefkastenschild, aber irgendwann wird der schon verschwinden... (falsch gedacht. Der steht bis heute noch). Auf jeden Fall, war dann alles perfekt. Bis auf die Kleinigkeit, dass ich ja noch einen Freund hatte. Und man glaube mir, ich habe ständig an ihn gedacht und hatte ein unglaublich schlechtes Gewissen. Aber den einen hab ich über alles geliebt und den anderen wollte ich nicht verlieren, weil er mein ein und alles war.

..... Schwierige Situation. Und ich hab mir jeden Tag, jede Nacht meinen Kopf darüber zerbrochen. Aber so konnte es auf keinen Fall weiter gehen....
Dann bekam ich auch noch einen neuen Job. An der Rezeption.... Das heißt soviel Zeit zum Nachdenken hatte ich nicht mehr. Ich hatte wirklich Angst davor, diesen Job zu machen, weil ich es mir zu diesem Zeitpunkt nicht zugetraut hatte, aber beide unterstützten mich sehr. Jeder auf eine andere Art und Weise. Das machte es mir noch schwerer.
Es wurde März und mein Geburtstag nahte... Ich feierte Zuhause mit meiner Familie und natürlich auch mit meinem Freund und seiner Familie. Aber eigentlich wollte ich nur bei ihm sein. Mein Liebster, mein Schatz!!!!
Als ich dann wieder bei ihm war, schenkte er mir einen Gutschein für Unterwäsche. Jeden anderen hätte ich dafür verflucht, aber nicht ihn. Immerhin hatten wir den besten Sex meines bisherigen Lebens.
Ende März traf ich für mich die Entscheidung, endlich mit meinem Freund Schluss zu machen und nur noch ihm zugehören. Bei mir Zuhause war Osterfeuer und da trennte ich mich von meinem Freund. Unpassender Zeitpunkt, ja, aber ich konnte nicht anderes.

Und dann begann unser Leben.... Es war erfüllt, von ständiger hemmungsloser Liebe. Wir haben uns blind verstanden, aber auch viel gestritten. Irgendwann wurde es wirklich viel zu viel. Wir wollten uns trennen. Und das nicht zum ersten Mal. Mal er, mal ich und das immer so weiter. Es war ein ständiges hin und her.
Aber irgendwie kamen wir nie von einander los. Wir liebten uns aufrichtig.

Ende Juli traf ich meinen Exfreund wieder. Er hatte eine neue Freundin, die er mir vorstellte. Wir wollten gute Freunde bleiben. Es wurde dann immer öfter, dass wir uns wieder sahen. Zuerst war mir das alles nicht so recht, aber ich hatte ihn ja immer noch gern. Zwischen mir und ihm kam es immer öfter zu Meinungsverschiedenheiten und kleinen Streits. Wir waren uns so fremd geworden.... Aber ich liebte ihn. Da war kein Zweifel daran. Bis ich eines Morgens alleine in seiner Wohnung saß und mich fragt, ob ich die richtige Entscheidung getroffen habe. Ich hatte ihm sogar einen Ring anfertigen lassen. Den wollte ich ihm zum Geburtstag schenken. Ich klaute einfach den von seiner Exfreundin, weil ich wusste, wo er ihn aufbewahrt, und ging damit zum Juwelier. Ich suchte mir einen schönen Ring aus und ließ ihn gravieren mit: "Ich liebe dich ......... für immer". Den ich immer dabei hatte, weil ich den richtigen Moment abwarten wollte. Aber ich konnte nicht. Es hatte sich einfach soviel verändert. Ich hatte das Gefühl, dass aus der unendlichen Liebe zwischen uns, eine einseitige Liebe geworden war, die von mir ausging.
Also ich saß alleine in seiner Wohnung, nach einem Streit und konnte nicht anders. Ich packe alle meine Sachen und schrieb ihm einen Abschiedsbrief. Ich wollte endlich weg von ihm. Weg von dieser Liebe. Weg von diesen Schmerzen.
Ich wollte mich nie wieder bei ihm melden, aber das konnte ich nicht. Ich war so furchtbar schwach und meldete mich wieder. Natürlich kam von ihm keine Reaktion und wenn, dann hat er mich behandelt, wie das aller Letzte.

Hätte ich mir aber denken können.
Ich merkte, dass ich nicht ohne ihn leben konnte, also setzte ich alles daran, dass er mir verzeiht und mir noch eine Chance gibt. Das tat er dann auch. Er verzieh mir!! Wir versuchten uns irgendwie wieder in unsere Liebe reinzuträumen, aber das funktionierte nur bei einem. Und das war ich. Er liebte mich nicht mehr und das wird er auch nicht mehr tun.
Jetzt sitz ich hier und komme langsam darüber hinweg, dass ich meine große Liebe verloren habe. Nachdem er sich von mir getrennt hatte, habe ich bemerkt, dass ich schwanger bin. Das hat ihn natürlich total fertig gemacht. Er hat mir ständig erzählt, dass er sich kein Kind leisten könnte u.s.w.
Er hat sich eigentlich soweit gar nicht um mich gekümmert. Da habe ich gemerkt, wie egal ich ihm bin. Das tat sehr weh!

Mittlerweile sind 3 Wochen vergangen und ich hatte einen Schwangerschaftsabbruch. Er hat mich wirklich sehr traurig gemacht, doch ich liebe ihn immer noch.
Ich werde sicher niemals aufhören ihn zu lieben, obwohl er mir so weh getan hat. Wenn ich jetzt manchmal den Ring betrachte, den ich für ihn machen ließ, bekomme ich feuchte Augen und denke daran, dass ich nie bereuen werde, diese Schatten der Liebe kennen gelernt zu haben.

Zusatz: Die Geschichte ist wirklich wahr und ich möchte nur hoffen, dass ich es irgendwann schaffe, ihn zu vergessen!!!!

Süssemaus / November 2005

Liebe kann auch gut tun

Also leute ich glaube ein paar von euch kennen mich schon hier, weil ich schon das 3. mal hier reinschreibe!

ich schreibe jetzt meine geschichte weiter:
also der junge der meine große liebe war, den habe ich noch immer nicht ganz vergessen, aber ich konnte mich wieder halbwegs neu verlieben und habe zur zeit einen freund - schon seit längerem - und wir sind glücklich!!
ausser dass mir ab und zu mein ex wieder vor die augen kommt - dann kommen wieder diese gefühle hoch, das kann ich nicht ertragen!
was soll ich nur machen, dass ich dich ganz vergesse?
ich kann einfach nicht!
was soll ich machen - keiner kann mir helfen - oder leute bitte: wenn ihr mir helfen könnt, dann macht das bitte!!
ich möchte meine zukunft nicht vermasseln durch meine vergangenheit!

ich hoffe ich bin nicht die einzige, die so was hat - in meiner neuen beziehung habe ich nur ein problem: mein freund zeigt mir nicht richtig die liebe!
aber ich glaube das können wir auch noch mit ihm klären.

danke für das lesen...

Zusatz: Ich weiß, das war keine geschichte, aber ich wollte hier meine fragen los werden und meinen gefühlen freien lauf geben!

<-- zurück weiter -->
Mitmachen:
Erzähle auch DU deine Liebesgeschichte
Kommentar:
Gib einen Kommentar zu dieser Geschichte ab

Copyright © orakelfreunde.de 2000 - 2017