Orakelfreunde: Bestell- und Mitmachservice

Liebesgeschichten

Erzähle deine Liebesgeschichte

von *Orakel-im-Web / Orakelfreunde* - Besuchern
Sabby / email / November 2005

Zurück zu dir

Es war dieses Jahr im Februar, einen Tag nach Valentinstag. Ich war schwer verliebt in einen Typen, Marco, mit dem aber weiter nichts lief...
An diesem Tag ging ich in meinen Lieblingschat und traf dort auf meine beste Freundin, Nadl, mit der ich ein bisschen labberte. Nebenbei sah ich mir Fotos von anderen Chattern an und ein Junge, mit dem Nick 'supper boy', gefiel mir ganz besonders. Ich machte auch Nadl auf ihn aufmerksam und sie versuchte mich zu überreden ihn anzuchatten. Da ich aber keine Lust hatte und eh nur an Marco denken musste, liess ich es sein. Nach einiger Zeit wurde ich angechattet... von supper boy =) was für ein Zufall...
wir chatteten eine Weile, wobei sich dann herausstellte dass er Michi heißt. Wir verstanden uns von Anfang an super und beschlossen jeden Tag miteinander zu chatten. Das taten wir auch und tauschten dann sogar unsere Telefonnummern aus. Es war der Tag vor dem Geburtstag meiner Mam, an dem er mir im Chat sagte, dass er sich in mich verliebt hätte. Naja gut ich war vllt. auch ein wenig verliebt aber immerhin war es ein Chat und mehr nicht...
dann am 20.02, dem Geburstag meiner Mama, klingelte das Telefon. Michi hatte zwar gesagt, er wolle anrufen, aber wirklich dran geglaubt hab ich nicht. Ich ging zum Telefon und schaute aufs Display. Es war eine Oberasbacher Nr.. Und Michi kommt aus Oberasbach. Ich war natürlich total nervös und ging mit zitternder Stimme ans Telefon. Es war Michi. Das erste Mal seine Stimme hören, das erste Mal mit ihm persönlich sprechen... wow... es war wunderbar... wir telefonierten 3 Stunden... 3 ganze Stunden... Das wiederholte sich jeden Tag und mein Herz schlug immer mehr für ihn..wir hatten uns natürlich noch nie persönlich gesehn, nur durch fotos, aber das störte mich kein bisschen.
Nach langer langer Zeit telefonieren, kam der Tag des 1. Treffens. Natürlich wollte ich nicht allein hingehn, weil ich total Angst hatte, aber ich konnte ja auch beim ersten Date keine Freundin mitbringen. Also machten Michi und ich aus, dass ich mit dem Zug nach Oberasbach fahr (Oberasbach ist ja nicht weit von Nürnberg) und zu seinem Fußballspiel komme... und ich könnte natürlich auch jemanden mitbringen, da er danach keine Zeit hat, sich noch mit mir zu treffen. Naja das war dann wohl der 19.03... ja ich nahm natürlich Nadl mit und wir fuhren nach Oberasbach mit dem Zug. Ich war so aufgeregt, oh mein gott ^^ naja und dann warn wir da auf dem Spielfeld... dann hab ich ihn gesehn. Mein Herz blieb stehn, ich hab keine Luft mehr bekommen und ich wusste, dass ich ihn liebe. An diesem Tag regnete es und Nadl und ich standen wirklich das ganze Fußballspiel über im Regen und haben ihm zugesehn. Er hat immer wieder hergeguckt und gelächelt. So süüüüß =) Naja dann war das Spiel zu ende und Michi lief an uns vorbei, doch ohne ein Wort. =(
Ich war natürlich total entäuscht und sauer und ging dann mit Nadl Richtung Zug. Aufeinmal hielt ein Auto hinter uns. Ich drehte mich um und realisierte es im ersten Moment gar nicht, ging weiter, drehte mich wieder um, und dann er hab ich gesehn, dass Michi aus dem Auto seiner Tante vom Beifahrersitz ausstieg und auf mich zu kam. Ich lief in ganz kleinen Schritten rückwärts, während er auf mich zu kam... ich war sooo nervös =) bis Nadl mir einen Tritt gab und sagte, ich solle stehn bleiben. Naja ich blieb stehn. Michi sah mich an, ich wäre fast dahin geschmolzen, und er sagte: "Öhm... ich ruf dich heute abend an, ja? Ich muss jetzt nämlich weiter..." Und ich war sprachlos... Michi: "Jaa? oK?" und ich ganz leise: "jaa ok" und dann ging er wieder... stieg ins Auto und seine Tante fuhr los... wow ich war total fertig und einfach nur überglücklich und todtraurig zugleich..
Nadl meinte, ich solle mir keine Gedanken machen, denn sie fand, er sah so aus als wär es ihm auch nicht leicht gefallen her zu kommen, und das man ihm ansa, dass er wirklich Gefühle für mich hat. Naja... wir fuhren dann wieder nach Hause und später war ich alleine daheim. Mein Telefon klingelte. Michi. Wir telefonierten. Und er war überglücklich. Er meinte wie sehr er mich liebte und ob ich mit ihm zam sein will und wie wunderschön ich doch bin usw... naja wir verabredeten uns dann auf Montag. Ich fuhr zu ihm nach Oberasbach. Stieg aus dem Zug. Sah ihn. Und wär fast umgefallen vor Glück.
Ich verbrachte den ganzen Tag bei Michi und es kam zum ersten Kuss und alles war perfekt =) Wir liebten uns =) Seine Mutter hat mich dann zurück nach Nürnberg gefahren und alles war total in Ordnung =) Ein paar Tage später kam Michi nach Nürnberg zu mir und meine Eltern lernten ihn kennen. Leider gab es immer mehr Streit zwischen ihm und mir und es kam soweit, dass Michi auf dem Nürnberger Volksfest ein anderes Mädchen küsste =( Es kam immer mehr Mist zustande und er brachte mich soweit, dass mir keine andere Wahl blieb, als mit ihm Schluss zu machen. Es zerbrach mir mein Herz, denn ich liebte ihn über alles - aber ich hatte einfach kein Vertrauen mehr zu ihm...
2 Tage später sahen wir uns auf dem Volksfest wieder... Man merkte ihm an, dass es ihm weh tat, dass wir nicht mehr zusammen waren und mir tat es natürlich auch weh. Wir telefonierten darauf hin auch nocheinmal und er meinte aber, dass er nicht wisse, ob er mich überhaupt noch liebe, weil ein anderes Mädchen in sein Leben getreten sei. Ich hielt es nicht ohne ihn aus und versuchte ihn zurück zu bekommen, immer und immer wieder, und es klappte nicht.
Irgendwann wollte Michi mich wieder sehn. Es war ein paar Tage nach meinem 15. Geburtstag. Ich fuhr nach Oberasbach und traf mich mit ihm. Es war wunderschön, wir küssten uns.. und wir schliefen miteinander... das erste mal... obwohl wir nicht mehr zusammen waren. Michi meinte immer, er will sein erstes Mal mit mir. Ich weiss nicht warum... naja danach sagte er aber trotzdem, dass er die Sassi liebt und nicht mich. Ich kam mir so bescheuert vor und so verarscht und missbraucht. Ich war total fertig... heulte soviel wie noch nie... sogar vor ihm.
Mittlerweile hab ich ein gutes Verhältniss zu Michi. Und vor 1 Monat hab ich ihm gestanden, dass ich ihn immer noch über alles liebe. Er meinte, er hätte noch nie so ein Mädchen wie mich kennengelernt, so süß usw... und dass er mich wieder sehn will und mich vllt. sogar wieder zurück haben will... Ja wir haben jetzt vor, uns in nächster Zeit zu treffen. Aber ich glaube kaum, dass es noch mal was wird. In den 7 Monaten, die wir getrennt sind, hatte ich auch ein paar andere Jungs, doch ich hab mit jedem Schluss gemacht, weil ich einfach mit keinem anderen zusammen sein kann als mit Michi.
Ich liebe ihn. Wirklich. Das ist das erste Mal, dass ich wirklich liebe. Er ist alles in meinem Leben und das wird auch so bleiben =( ich will ihn wieder haben, denn ohne ihn ist mein Leben einfach gar nichts. Er hat sich schon oft entschuldigt dafür, was alles passiert ist, aber trotzdem hab ich immer noch kein Vertraun zu ihm...
aber ich liebe ihn und ich hoffe immer noch darauf, dass alles gut wird.

Nirmin / November 2005

Er ist mein Leben

Als alles passierte war ich erst 14 jahre. Ich fuhr wie jedes 2 jahr nach ägypten. Ich hatte schon auf der Hinfahrt das gefühl dass es etwas anderes werden wird als jeden sommer. Als ich dort ankam, lief alles recht gut - die familie kam zu besuch und ich war fast jeden tag unterwegs.
Bis auf den tag wo ich zu meiner Tante ging. ich wusste, ich würde wieder diesen eingebildeten sehen, den neffen meiner tante. Den ich gar nicht mochte. Aber da mich meine tante eingeladen hatte, musste ich dort hin und meiner cousine gratulieren, die kurz danach heiraten würde. Direkt als ich ihn gesehen hatte, habe ich ihn nicht gemocht, weil er wieder einen auf macho getan hat. Aber da wusste ich noch nicht, dass ich ihn so sehr lieben würde.
Der Tag ging ganz gut vorbei. Eine Woche drauf hat meine Cousine geheiratet, ich bin drei tage früher als meine eltern hin gegangen, weil ich ihr bei den vorbereitungen helfen wollte. So war ich die ganzen drei tage in seiner nähe. Er ärgerte mich ununterbrochen. Bis er mir am vierten tag seine liebe gebeichtet hat und da merkte ich auch, dass ich mich hals über kopf in ihn verliebt habe. Also sind wir dann zusammen gekommen. Wir haben die restlichen zwei wochen zusammen verbracht.
Dann musste ich wieder zurück nach deutschland. Der abschied fiel mir sehr schwer. Er hatte mir versprochen, dass er mich jeden tag anrufen würde, hat mich aber kein einzigen tag davon angerufen. Ich hab ihn 2-3mal angerufen. Aber da er mich nicht mehr anrief, habe ich auch damit aufgehört. Bis ich wieder diesen sommer nach ägypten gefahren bin. Ich habe mir gedacht, er hätte mich schon längst vergessen, aber da habe ich mich voll getäuscht. Er kam direkt nach einer woche zu uns, um meinen bruder zu besuchen - und mich!
Und genau da merkte ich, dass ich ihn sogar mehr als vor zwei jahren liebe. Also fing alles wieder von vorne an. Als ich nur noch eine woche dort war, stritten wir uns nur noch wegen unseren eltern, weil sie was dagegen hatten, dass wir zusammen waren. Und das war das ende der zweijährigen beziehung.
Aber er liebt mich immer noch, sogar mehr als sein leben und ich genauso. Ich träume jeden tag von ihm, höre seine stimme in meinen ohren und fühle seine nähe. Aber wer weiss, ob wir je wieder zusammen kommen werden. Ich bete jeden tag zu gott, dass wir wieder zusammen kommen, weil wir uns lieben.
Mal sehn, was wieder in zwei jahren passiert...

Zusatz: Diese geschichte habe ich nicht erfunden, sie ist mir wirklich passiert. Ich liebe ihn so sehr, dass ich am liebsten ein ticket kaufen würde, um zu ihm zu fahren und mit ihm alles zu klären und bei ihm zu bleiben - weil ich mir kein leben mehr ohne ihn vorstellen kann.

Bibi126 / email / November 2005

Ich liebe dich

Ich wollte bei dieser gelegenheit die geschichte von mir und meinem freund erzählen und wer lust hat, guckt sie sich einfach mal an:
Ich wohne in einem kleinen dorf bei köln - damals war ich 17 Jahre - ich muss jetzt zugeben dass ich damals schon einsam gewesen bin, denn ich bin nicht gerade die person der die männer nachlaufen eher das gegenteil.
An einem tag bekam ich eine mail, ich habe sie gelesen aber darauf hin ignoriert, Tage, Wochen, bis ich dann aus irgendeinem Grund auf antworten klickte. Das war mein glück. Ich chattete tage, wochen ja sogar monate mit dieser person. ich wusste er wohnte in Trier und er war bereits 30. dies waren schon 2 gründe für mich zu sagen: Stopp das geht zu weit. Aber wir chatteten weiter und telefonierten miteinander. ich stellte mir 1000 fragen: Kann man sich in eine person verlieben, die man niemals gesehen hat? Wie würde meine Familie auf diesen altersunterschied reagieren. ich hatte Angst.
Als ich ihn dann samsags abends mal anrief, stellte er mir die frage: sollen wir uns nicht mal treffen? ich hatte angst und zögerte überlegte mir immer andere Ausreden, ich hatte Angst: was wenn er mich hässlich fand, zu dick oder doof was dann? doch dann war der tag gekommen, der tag der mein leben positiv veränderte! Er kam nach köln, er stieg aus dem zug, mein herz es schlug so doll als ob es rausspringen würde. Ich stellte mir die frage: denkt und fühlt er genauso wie ich? was wenn nicht?
Er kam auf mich zugelaufen, küsste mich, umarmte mich und ließ mich nicht wieder los - die welt schien perfekt, wenigstens für ein paar stunden, denn was sollte ich meiner mutter erzählen, würde sie es akzeptieren?
Wir gingen ins kino und was essen, durch die stadt und einen Kaffee trinken, dann kam sein zug, ich hatte angst ihn nie wieder zu sehen. der abschied fiel mir schwer. Abends war ich zu hause und war fest entschlossen, meiner mutter alles zu beichten, doch sie blockte schon ab, als ich ihr sagte, dass er 250 km weit weg wohnt. ich konnte ihr nicht noch sagen, dass er 12 Jahre älter ist als ich, also reduzierte ich es auf 10 jahre und sie blieb ruhiger als ich dachte. Sie wollte ihn kennen lernen, aber vor dieser begegnung hatte ich noch etwas angst. ich hatte ihn doch selber erst einmal gesehen. das wochenende danach fuhr ich dann zu ihm - leider nur einen tag - meine mutter wollte nicht, dass ich bei ihm übernachte (irgendwie verständlich). wir sahen uns inzwischen jedes wochenende, halt nur einen tag oder besser gesagt, nur einen halben.
An einem abend saß ich mit meiner mutter und deren besten freundin zusammen im wohnzimmer und wir redeten, da sagte meine mutter plötzlich das, was ich mir immer gewünscht hatte aus ihrem mund zu hören: "wenn du möchtest, kann dein freund ja dieses wochenende bei uns übernachten." ich fiel ihr um den Hals und bedankte mich so oft ich konnte, aber es blieb nicht bei dem einem Wochenende, es wurden zwei, drei.. Um es kurz zu fassen: bis heute. aber ich hatte die erste zeit angst, meiner mutter würde meine lüge auffallen, mein freund war eingeweiht, aber leider auch mein bruder. er verplapperte sich eines abends bei meiner mutter und ich konnte mich auf ein riesen theater einstellen. doch das einzige was kam, war ein kleines lachen und der satz: "warum machst du es dir nur immer so schwer?" darauf wusste selbst ich keine antwort mehr.
Heute könnte nicht nur ich nicht mehr ohne meinen freund leben, sondern auch meine familie, er gehört einfach hierher und er würde wie in einem puzzle als großes teil fehlen. ich liebe ihn und hoffe, ich werde ihn nie verlieren, auch wenn er immer noch in trier wohnt und ich hier zweieinhalb stunden von ihm weg - und das nur wegen der arbeit.
Aber was soll man machen, außer possitiv zu denken ?

Zusatz: Mama du bist, bleibst und vor allem warst immer die beste - ich liebe dich - deine kleine hexe bibi

<-- zurück weiter -->
Mitmachen:
Erzähle auch DU deine Liebesgeschichte
Kommentar:
Gib einen Kommentar zu dieser Geschichte ab

Copyright © orakelfreunde.de 2000 - 2017