Orakelfreunde: Bestell- und Mitmachservice

Liebesgeschichten

Erzähle deine Liebesgeschichte

von *Orakel-im-Web / Orakelfreunde* - Besuchern
Sonny / Juli 2006

Für Jess Bank - wie Alles begann.. und zum Abschluß

Der Morgen danach kann ziemlich hart werden...
Ich blinzelte unter der duftenden Decke ins helle Sonnenlicht. Seit wann schien die Sonne in mein Schlafzimmer? Seit wann nahm ich diesen Weichspüler?.. Meine Pupillen stellten langsam eine weiß bunte Decke scharf, die ich noch nie gesehen hatte..
Im selben Moment kam die Erinnerung zurück. Der Abend in der Bar. Die Musik. Die ko-Cocktails. Jess! Jess Brettwäsche. Oh Gott! Der Mann mit den magischen Augen. Der Mann mit dem sensibelsten Lächeln der Welt. Der Mann mit dem Herzen so groß wie der Mond... Ich hatte bei Ihm genächtigt.
Ich war ausgehungert nach diesem ganz bestimmten anerkennenden Blick, der uns Frauen sagte: " Hey , Du bist wahnsinnig sexy!" Für mich war dieser one-night-stand der vierte in meiner kurzen Single-Zeit. Deshalb wusste ich dass es am Morgen danach diesen bestimmten Uups-Effekt gab. Aber trotz allem empfand ich ein irrsinniges Glücksgefühl. Seufzend kuschelte ich mich nochmal in die Wäsche. Im selben Moment erwachte der formlose Körper neber mir zum Leben. Ein blonder Strubelkopf kam zum Vorschein, drehte sich auf dem Kopfkissen im Halbkreis, ein Arm landete fest an mir umschlungen. Ein Auge sah mich an. Ein bisschen überrascht und etwas müde. "Sehen wir uns denn wirklich die Tage wieder?" sagte er. "Klar, war doch so geplant ", antwortete ich mit klopfendem Herzen.
"Ich weiß nicht, ich bin gestern total durchgedreht. Zuviel Alkohol.. zuviel Gefühl.."

"Alles Gute " sagte ich fast cool, nachdem ich mich angezogen hatte, keine Dusche. Nur ein Hauch After Shave von Ihm. Er brachte mich noch zum Auto, noch ein Kuss..
Als sich die Autotüre schloß und ich einen Block weiter fuhr, fing ich an zu heulen.
Nie wieder. Nie wieder Sex unter solchen Umständen, nicht mit Ihm. Nicht mal meiner besten Freundin Anja vertraute ich an, was in dieser Nacht wirklich geschah. Schließlich ist Sie auch die Ehefrau seines besten Freundes.
Heute denke ich, es hätte nie passieren dürfen, weil ich wußte, dass er beziehungsunfähig ist.
Er meldet sich noch immer, obwohl ich Ihm sagte, dass ich keinen Kontakt mehr möchte, es schmerzt. Er hätte es wohl sein können... Der Traummann.. aber unter diesen Umständen getraue ich mich nicht mehr an diese Liebe zu glauben.
Zu schade, Jess.
Die Liebe lebt von unzähligen Illusionen, Wundern und Hoffnungen. Leider bergen sich darin auch viele Enttäuschungen. Denn die Liebe verstellt auch den Blick der Realitäten und für alle unangenehmen Wahrheiten.
Trotzdem ...da Wunder gelegentlich wahr werden, kann eine Liebe ein ganzes Leben halten, gute und schlechte Tage überstehen und an Schicksalsschlägen wachsen. Alles möglich... aber immer wieder ist es ein Wunder ...

Zusatz: Danke Jess für sie Zeit. Bin nicht mehr böse auf Dich, war ich wohl nie ;-) Das Erlebte nimmt mir kein Mensch der Welt.

Ar_a_BGirl / Juli 2006

Ich habe die Hoffnung aufgegeben....

Es war im winter 2005 meine mutter hatte sich kurzfristig entschieden nach iran zu fliegen und ich wollte unbedingt mit ich wusste auch nicht wieso ich so ich so sehr hinwollte meine freundin war da und ich war gerade total verliebt. Aber ich wollte unbedingt mit meine beste freundin wollte mich noch überreden hier zu bleiben aber ich bin dan doch gefahren ich und meine mom. ich war dan im iran angekommen. wir gingen zu meine tante die dort lebte ganz genau war ich 9 tage im iran. wir sind gerade frisch angekommen und haben uns natürlich erst einmal hingesetzt plötzlich kam meine tante mit einem jungen an ich drehte mich um und dachte nur sieht gut aus. den ich kannte den jungen schon vor 2 jahren hab ich in gesehen doch da waren wir ein bisschen jünger doch als ich vor 2 jahren da nach hause fahren wollte also wieder nach deutschland habe ich ihn geliebt und er mochte mich auch aber ich weiß nciht ob er mich da geliebt hat ich habe eigentlich die hoffnung aufgegebn ich dachte immer ich werde ihn sowieso nie wieder sehen und habe in der laufenden zeit ihn vergessen. aber da sah ich natürlich wieder aber diesmal dachte ich nur sieht gut aus weil ich ja verliebt war in ein anderen der lebte in deutschland. naja ich sahs dan bei meiner tante zuhause und plötzlich fing er an mit mir zu reden das hat mich natürlich gewundert weil er mir so eine dumme mathe aufgabe gegeben hat nur um mit mir zu reden dan redet wir fast die ganze nacht durch über alles und das ging dan die ganzen 9 tage so aber in den 9 tagen habe ich ihn nicht geliebt das habe ich zumindest geglaubt. ich hatte eine kette da war mein anfangsbustabe in schönschrift drauf und er hat es angesehen und dan auf jedes stück papier das er gesehen hat mein namen geschrieben in schönschrift das war so süß wir hatte ja auch nichts anderes zu tun hahahaha und er hat mir diese blätter dan immer gegeben die hängen jetzt natürlich in meinem zimmer an der wand. Meine mutter beschloss mich nach kuwait zu bringen weil ich mich in den 9 tagen so gelangweilt habe ich flog also alleine nach kuwait meine heimat und ging dan dort zu meinem onkel ich war nur für eine 1 woche da aber dafür war es wunderschön (empfähle ich euch übringens ) in dieser woche erst habe ich gemerkt wie sehr ich ihn liebe wie sehr er mit fehlt in dieser einziegen woche hat mein herz mir gezeigt wie sehr ich in liebe ab diesen tag liebe ich ihn über alles auf dieser welt. ich kamm also nach einer woche wieder zurück in den iran und blieb dan in der hauptstadt und er war woanders in einer anderen stadt (übrigens war er kuwaiter nur er machte urlaub im iran wie ich) ich war noch 7 tage in iran bevor ich nach deutschland flog in den 7 tagen habe ich ihn nur einmal gesehen ich weiß noch wie wir uns angelächelt haben es war unglaublich wir waren die ganzen zeit nach beinander er hat mich gefragt wie es so war in kuwait und so weiter aber dann kam natürlich der tag an dem ich zurück musste nach deutschland. und die liebe die ich davor hatte bevor ich in den iran gegangen bin wir sind nur feunde. ok also da war ich wieder in deutschland mit liebeskummer in den ersten paar montan hatte wir kein kontakt doch plötzlich schrieb er mit eine mail und fragte wie es mit geht und so ich schrieb natürlich zurück wir liebten uns doch keiner hat es den andern zuerst gestanden wir schreiben immer so weiter er geht schon 7 monate so also siet den ich in deutschland bin schrieben wir immer noch an einem tag bekamm ich eine mail dort stand ich liebe dich ich sah die mail an und glaubte es einfach nicht ich lass sie tausend mal durch und wow er hat es mir gesagt ich war so erleichter doch auch so happy den ganzen tag hatte ich nur gute laune ich schreib im dan zurück liebst du mich wirklich ? er dan ja und so waren unsere gespräche nicht mehr freundschaftlich sonder mit liebe er sagte mir so oft es ging ich liebe dich und er sagte ich werde dich für immer lieben ich war so froh als er dan wieder nach kuwait ging fragte er mich nach meine handynummer ich habe im meine handynummer natürlcih gegeben, er hat mich ab und zu angerufen wir haben geredet und dan habe ich ihn mal angerufen, er hat mir sogar ein lied geschrieben nur für mich hat er gesagt und ich weiß wie sehr er mich liebt das war einfach nur perfect aber es gab auch momente wo der kontakt zwischen pausen hatte und das hat mit weh getan den ich kann nicht ohne in leben ich will auch nicht ohne in leben ich liebe ihn über alles wir sind fur einander bestimmt den egal was geschieht ich werde ihn so lange lieben bis meine augen sich für immmer schliessen das schwöre ich.

Zusatz: diese geschichte ist wahr und sie ist noch nicht zu ende denn wir haben immer noch kontakt denn das ist besser wünscht mir glück!

*katha* / Juli 2006

Happy End

Es war auf einer Party, ich war 14 er war 16. Er ging auf meine Schule, doch bis jetzt hatte ich ihn nicht wirklich beachtet. Ich weiß nicht warum, doch auf einmal hatte ich mich in ihn verliebt. Ich hätte so gerne etwas gesagt, aber ich war zu schüchtern. Ich hielt immer Ausschau nach ihm und irgendwie hatte ich das Gefühl, dass er mich auch einige Male ansah. Aber ich hätte es mir auch genau so gut einbilden können.
Abends lag ich dann im Bett, zum Glück hatte ich ein Jahrbuch. Ich blätterte es durch und suchte nach ihm, da war er ein Foto mit seinem Namen.
Von jetzt an konnte ich an nichts anderes mehr denken, ich träumte manchmal sogar von ihm. Dort war ich mit ihm zusammen, doch im wahren Leben hatte ich nicht ein Wort mit ihm gewechselt. Wochen vergingen, in der Schule versuchte ich immer ihn irgendwo zu sehen, wenn er z.B. gerade die Räume wechselte oder in den Pausen. Zu Hause versuchte ich dann herauszufinden, wo er wohnte, mit Erfolg. Ich war mir nicht sicher, aber einige Male hatten wir uns in die Augen geschaut, nicht lange, aber da war etwas.
Inzwischen waren Monate vergangen, langsam hatte ich aufgehört daran zu glauben ihm jemals irgendwie nahe zu sein. Ich war einfach zu schüchtern um ihn anzusprechen. Ich wusste dass er be ICQ angemeldet war, ich war es auch, also versuchte ich so mit ihm Kontakt aufzunehmen, das Problem war nur, dass er nie da war. Ein weiterer Punkt der meine Hoffnungen zu Grunde machen ließ. Bald würden die Sommerferien anfangen, dann würde ich ihn gar nicht sehen und hoffte, das ich ihn dadurch vergessen würde, doch vergebens. Er ging mir nicht aus dem Kopf, ich wusste nicht mal warum, denn ich kannte ihn gar nicht und hatte ihn nur gesehen.
Kurz nach den Ferien nahm ich mir dann was vor, was hatte ich zu verlieren, dachte ich. Ich wollte ihn ansprechen. Ich wusste wo er sich in seiner Freizeit oft rumtrieb, nämlich auf Partys. Heute war wieder so eine Party, auf der ich glaubte ihn anzutreffen und ich hatte Recht, mit seinen Freunden stand er da und rauchte. Bevor ich ihn ansprechen wollte, wollte ich mi noch einmal etwas Mut antrinken, ich nahm mir etwas Bier und trank, zwischendurch unterhielt ich mch mit meiner Freundin ließ ihn, aber keine Sekunde aus den Augen. Nach einiger Zeit hielt ich es für den passenden Moment, er war alleine und ich sagte noch schnell, dass ich kurz mal auf die Toilette gehen müsste. Doch das tat ich nicht sondern ging auf ihn zu, man merkte mir und auch ihm an das wir was getrunken hatten, das machte die Sache um einiges erträglicher.
"Hi" , das war mein erstes Wort. Ich war sau nervös und mir war die Angelegenheit sehr peinlich, glücklicherweise, war das Licht abgedunkelt und man konnte mir das nicht ansehen. "Hi" , das war nun auch sein erstes Wort. Wie sollte ich weiter machen, ich musste jetzt doch was sagen, aber was. Das erst beste was mir einfiel war "Na wie gehts, hast du Spaß?" Er antortete und nach wenigen Minutenwar für mich das Schlimmste überstanden, wir unterhielten uns gut und als ich nach Hause musste sah man ihm an das er etwas enttäuscht war. In der Aufregeung hatte ich aber vergessen ihn danach nach seiner Handynummer zu fragen, aber das war mir erstmal egal. Hauptsache ich hatte ihn angesprochen und wurde nicht von ihm abgewiesen.
Montag in der Schule hielt ich dann Ausschau nach ihm, sah ihn aber erst nicht. In der 2. Pause saß ich gerade auf einer Bank und wartete auf meine Freundin, anstatt dass sie kam, kam er und setzte sich zu mir, er fragte mich ob ich ihn stören würde, aber natürlich tat er das nicht, wir unterhielten uns und meine Freundin hatte ich im Moment vergessen. Es klingelte und ich fragte ihn noch schnell nach seiner Nummer, ich gab ihm meine, er gab mir seine.
Wir schrieben uns immer öfter und mit der Zeit verwendeten wir dann auch so Sachen wie HDGGGDL, es war zwar kindisch aber ich fand das unglaublich süß. Ich kannte ihn jetzt seit 3 Monaten und irgendwie hatte ich mich immer mehr in ihn verliebt. Ich wollte es ihm sagen und wartete auf den passenden Moment. Ich fand ihn, als wir auf einer Schulveranstaltung zusammen vor der Tür standen. Ich war total aufgeregt, wenn er nun nicht so empfinden würde wie ich, was würde dann aus unserer Freundschaft werden. Doch ich wollte es riskieren. Ich fing langsam an wurde, dann aber immer schneller. Jetzt gab es kein zurück mehr. Ich sagte es ihm und er nahm mich nur und umarmte mich fest. In diesem Moment wusste ich ehrlich gesagt nicht was los war, dachte er ganauso wie ich, oder wollte er mich nur trösten weil er nicht so empfand. Doch diese Frage beantwortete er schon von alleine. Er meinte, dass er froh war das ich es ihm als erstes gesagt hätte, denn er hätte sich nie getraut etwas zu sagen. Er war also auch in mich verliebt, ich war in diesem Moment, der glücklichste Mensch der Welt.
Er lächelte mich an und fragte schüchtern, ob wir denn jetzt zusammen wären, ich bekam nur noch ein freudiges Ja heraus.

Carmen / Juli 2006

Urlaubsliebe

Es war ein heißer Julitag und der Schweiß rann mir dauernd zwischen meine Brüste. Ich war damals 16 und erlebte meinen ersten Italienurlaub. Er war mir schon von Anfang an aufgefallen, der gebräunte, unverschämt gut aussehende Typ. Ich war ihm offenbar auch schon aufgefallen, denn als ich aufschaute blickte ich direkt in seine wunderschönen blaugrauen Augen. Er nickte mir zu und ging. Ich war natürlich sehr enttäuscht. Am Abend wurde eine Strandparty veranstaltet. Er war auch gekommen. Als meine Eltern beschäftigt waren, ergriff er meine Hand und zog mich in ein nahes Gebüsch. Er küsste mich leidenschaftlich und dann dachte ich nicht mehr nach, sondern ließ mich auf ihn ein. Wir sanken auf den moosbewachsenen Boden. Er streichelte meine Scheide und küsste meine Brüste. Er legte sich auf mich un und hob meinen Rock. Er drang in mich ein und wir kamen auf den Höhepunkt während über uns die Sterne leuchteten. Am nächsten Tag trafen wir uns wieder, diesmal aber saßen wir eng aufeinander und züngelten leidenschaftlich.
Er erregte mich so sehr, dass ich begann mit der Hand an seinen Penis zu packen und ihm einen runterzuholen. Dann legte er mich auf die Bank und küsste mich zwischen den Beinen. Er saugte und ich stöhnte. Es war der schönste Urlaub meines Lebens.

Zusatz: Ich habe es mit 16 in Italien erlebt.

Mäusle / email / Juli 2006

Die Ex!

Ich bin nun fast 7 monate mit meinem schatz zusammen, wobei wir vor kurzem einen richtigen streit hatten wo auch schluss war. Wir hatten auch am anfang unserer Beziehung sehr oft streits, die sich aber nach kurzer zeit wieder gelegt haben. Doch dieser extreme streit entstand aus meiner Eifersucht. Er war 1 Woche auf einem Festival und seine EX war auch dort. ich weiß nicht warum, aber wenn ich weiß dass die 2 am selben ort sind kann ich ihm einfach nicht vertrauen. Es geht einfach nicht! Und dazu kam dann noch, dass er sich die ganze woche lang nicht 1 mal gemeldet hat, obwohl er es mir versprochen hatte! Dann kam meine entscheidung ihn nun anzurufen und normal zu fragen, wann er denn wieder nach hause kommen würde. Und da begann der streit der sich über 6 tage hinzog! Ich war so verzweifelt. Ich weiß nicht warum ICH dann mit ihm schluss gemacht habe, aber es war ein riesen fehler. ich wollte ihn unbedingt wieder zurück. ich liebe ihn, er ist meine große liebe! und ich hab mit ihm so viel durchgestanden und das lass ich mir nicht kaputt machen. Nach 6 tagen fiel seine entscheidung!!! und sie war: ja, ich gebe uns noch eine chance! die letzten 2 wochen waren dann so schön mit ihm, wir verstehen uns nun wieder richtig gut, besser als vorher, doch gestern ist er wieder auf ein festival gefahren, und schon wieder ist die EX auch dabei. Und schon wieder habe ich kein vertrauen zu ihm! WAS SOLL ICH TUN???

Zusatz: diese Geschichte ist wahr und erst vor ein paar tagen passiert. Bitte - wenn mir jemand einen Rat geben kann wie ich mich verhalten soll oder woe ich am besten vertrauen kann, dann schreibt mir bitte eine mail!

<-- zurück weiter -->
Mitmachen:
Erzähle auch DU deine Liebesgeschichte
Kommentar:
Gib einen Kommentar zu dieser Geschichte ab

Copyright © orakelfreunde.de 2000 - 2017