Orakelfreunde: Bestell- und Mitmachservice

Liebesgedichte

eigenes Gedicht?

von *Orakel-im-Web* - Besuchern

 
Sylvia / Januar 2004

Sehnsucht

Kein Tag vergeht an dem ich nicht an dich denke,
Kein Augenblick, den ich nicht dir schenke
Jede Geste, jedes Wort
Erinnert mich in einem fort
An deine Stimme, deinen Blick
Und an ein unerreichbar Glück.

Schließ ich die Augen, seh' ich dich vor mir stehn.
Kann dir in deine Augen sehn
Seh deine Wärme und Sehnsucht drin.
Könnt ich dir nur sagen, wie verliebt ich bin.

Fühlst du wohl auch genau wie ich,
dann sag es mir, ich bitte dich.
Ich krieg den Kopf schon nicht mehr klar
Ob jemals so verliebt ich war?

Die Ungewissheit kann ich nicht ertragen
Drum werde ich es einfach wagen:
Ich schick dir diese Zeilen zu,
Was damit machst entscheidest du.

Sunny / Januar 2004

Du bist toll

Ich habe lange nachgedacht
und mir viele Gedanken gemacht,
wie ich anfangen kann.
Doch ich wusste nicht, wie ich es anders sagen soll,
als einfach nur, ich find dich toll!

Anna / Januar 2004

zu ruhig

seit wochen ist die welt schon stumm
im nebel schwebt ein tiefer ton
manchmal wirkt mein herz so dumm
oh! neigt sich nur zum einen sohn
nur bleibt es ruhig und leise, auf eig'ne weise

Zusatz: das gedicht enthält eine versteckte botschaft

Sugarbabe / Januar 2004

Dich hassen

Ich würde dich gern hassen,
dass würde mein Leben leichter machen.

Ich würde gern nicht mehr an dich denken,
sondern meine Gedanken anderen Menschen schenken.

Ich würde gern nicht mehr weinen müssen, wenn ich merk,
dass du nie bei mir sein wirst.

Copyright © orakelfreunde.de 2000 - 2017