Orakelfreunde: Bestell- und Mitmachservice

Liebesgedichte

eigenes Gedicht?

von *Orakel-im-Web* - Besuchern

 
LalunaShai / email / Juni 2004

Angst & Glück

Das Gefühl Dich zu lieben, kann ich nicht beschreiben.
Denn Worte können nicht sagen, was ich fühle in mir.

Es ist ein Taumeln und Tanzen, zwischen Angst und Glück.....
Zwischen Hoffnung und Leid und ewiger Traurigkeit!

Wenn auch immer ich könnt` besiegen Angst und Leid,
bliebe dennoch die Traurigkeit!

Denn eine Liebe kann nur wirklich erblüh`n...
wenn auch beide dasselbe für einander fühl`n.

Dies ist mir leider bewusst,
daher ich erneut alleine bleiben muss!!

Yoshi / Juni 2004

Zeitlos

Jetzt,
in diesem Augenblick
ohne Gedanken an die Zukunft
wird die Sekunde zum Flügelschlag.

Während Sterne vom Himmel fallen
und Du mich küsst,
löst sie sich auf
und kommt als Welle
auf den Meeren,
als Minute zurück!

Einsames Mizekätzchen / Juni 2004

Rote Tränen

Immer, wenn du sauer bist,
traurig bist,
wenn du weinst,
- wegen mir -

Lasse ich meine roten Tränen fließen.
Die dort geboren, wo du bei mir geborgen,
bei mir gefangen.
An dem Ort, der zerbricht,
wenn du sauer bist,
traurig bist,
wenn du weinst,
- wegen mir.

Und so mache ich ihnen den Weg frei.
Durch einen Schlag,
einen Schnitt,
in meine Haut.
Damit sie fließen können,
wenn du sauer bist,
traurig bist,
wenn du weinst,
- wegen mir.

Copyright © orakelfreunde.de 2000 - 2017