Orakelfreunde: Bestell- und Mitmachservice

Liebesgedichte

eigenes Gedicht?

von *Orakel-im-Web* - Besuchern

 
Gedichthase / email / Juli 2005

Zwischen Herz und Verstand

Das Herz, es schmerzt zu sehr
Der Verstand sagt "es geht nicht mehr"
Gefühle gefangen in einem Land
zwischen Herz und Verstand
Stets werden sie unterdrückt,
doch irgendwann wird das Herz verrückt

Geschichten, die das Leben schrieb
Wunden + Narben, das einzige was blieb
Keine Liebe mehr empfinden,
um das Schlimmste zu überwinden
scheint zunächst die Lösung zu sein,
doch ist es oft nur Trug und Schein

Oft vergisst man sich selbst dabei
und überhört den eigenen Hilfeschrei
Der kleine Wunsch, geliebt zu werden
endet viel zu oft in 1000 Scherben
Hat man das alles auch schon oft erlebt,
jedes mal aufs Neue das Herz erbebt

Auch ich habe aufgehört zu lieben
und gelernt, Gefühle fort zu schieben
Sie sind gefangen in einem Land
zwischen Herz und Verstand
Kein Leuchten in den Augen mehr
Das Herz, es schmerzt zu sehr

Mit traurigen Blicken steh ich da,
sehne mich nach dem, was einmal war.

bübü83 / email / Juli 2005

Du bist mein Glück

Du bist ein Engel, der mich beschützt.
Du bist ein Ritter der mich auf Händen trägt.
Du bist ein Sonnenschein der Licht ins Dunkel bringt.
Du bist ein verschollener Schatz, der mehr wert ist als alles Geld der Welt.
Du bist einfach alles das, was aus Liebe, Zuneigung und Zärtlichkeit besteht.
Du bist mein Glück!

Lauri / Juli 2005

Ich liebe dich

Ich habe Angst davor, dich zu verlieren
zu viel ist schon durch meine Finger geglitten.
Doch du bist alles,was ich brauche,
alles, wofür ich lebe.

Der Stern, der mich durch die Nacht leitet,
die Sonne, die meine Tage erwärmt.
Und ich weiß nur zu genau:
wenn ich dich verliere,
verliere ich auch mich...

ICH LIEBE DICH!!!

Kati3005 / August 2005

Krieg der Gefühle

Es wird warm, brennt, tut so weh,
so gehts mir jedesmal wenn ich dich seh.
An schlafen ist danach nicht mehr zu denken,
weil alle meine Gedanken sich von selbst zu dir lenken.
Unser Verhältnis ist schwierig,
doch auf jedes Treffen bin ich so gierig.

Es liegt hauptsächlich an mir,
denn meistens bin ich so zickig zu dir.
Ich kann es nicht sagen, warum merkst du es nicht,
ich kanns nicht ertragen, ich liebe dich!!!

Doch ich benehme mich wie ein Idiot,
auch wenn dadurch deine Verachtung droht.
Ich weiß selbst nicht woran es liegt,
doch seit ich dich kenne tobt in mir ein Krieg.
Aus Liebe hab ich schon so oft geweint,
mein Ego ist deshalb nur noch ganz klein.
Aus Angst vor mir, vor Ablehnung und vor dir.

Gern hätte ich ein Herz aus Stein,
da käme dann keiner mehr rein.
Aber ich bin nun mal nicht die Kühle,
und in tobt ein Krieg der Gefühle.
Was ich tu das weiß ich nicht,
aber ich hoffe du wartest auf mich!

Zusatz: Meine Situation. Ich liebe ihn und bin zu feige es ihm zu sagen. Noch schlimmer, ich benehme mich total idiotisch und abweisend ihm gegenüber.

Wizu / August 2005

Du

Denk nicht dass ich dich hasse
ich liebe dich
aber innerlich
zerstörst du mich

du wirst zu einem schatten
in meinem traum
lass mich los,
lass mich gehn
ich atme kaum

würde ich vor deinen augen
im see ertrinken
würdest du nur dastehn
um mir zuzuwinken...

Kurdin / August 2005

Aus Liebe zum Opfer

Wir kannten uns seit drei Monaten,
als wir zusammen waren
Durch einen Streit verstanden wir uns noch besser!
Als ich sagte ich sei krank, weintest du um mich.
Als ich ins Flugzeug stieg
um in Amerika eine Operation durchzuführen,
sagtest du mir nicht auf Wiedersehen!

Ich hatte Glück und bekam ein Spenderherz
Als ich wieder kam, fand ich dich nicht
Man wollte mir nicht sagen, wo sie ist.
Dann sah ich meine Mutter mit Tränen in den Augen
sie sagte: hat man dir nicht gesagt
von wem du das Herz hast?
Es war dein Herz, und ich trage es in mir!

Zusatz: Die Geschichte ist wahr.

Piper / email / August 2005

Liebe kann nicht immer gut sein

Was du einst mir gabst
wirst du mir wegnehmen
den ich bin gut du bist schlecht
die Liebe bricht nicht!

Zusatz: Jeder hat Gefühle dass der Partner der Falsche ist - aber wenn er es ist, liebt man ihn doch immer noch!

Copyright © orakelfreunde.de 2000 - 2017