Orakelfreunde: Bestell- und Mitmachservice

Liebesgedichte

eigenes Gedicht?

von *Orakel-im-Web* - Besuchern

 
desperate / Juli 2006

NUR

Ich mag es, morgens neben dir aufzuwachen
Und abends neben dir einzuschlafen;
Ich mag, wenn du mich zärtlich küsst
Und leise 'Ich liebe dich sagst';
Ich mag deine Augen, deine Hände;
Ich mag dich überhaupt,
ABER ich mag dich NUR.

Sarah1361980 / August 2006

Leere

Du warst mitten unter uns,
doch nun bist fort.
weit, weit weg von uns,
an einem anderem ort.
warum musstest du gehen?
wir können es nich verstehen.
dein platz ist leer,
das zu verstehen fällt schwer.
du gingst still und leise fort,
zu einem unbekanntem ort.
die hinterbliebenen müssen leiden,
doch deine spuren bleiben!!!

Zusatz: ich habs selbst erlebt

lu gal / email / August 2006

Liebesende

Nur graus´ges Schicksal, der Götter blinde Wut,
zerschmettert das, was zart erst blüht!
Wird´s niemals heil, nie auch gut,
war mein Hoffen so verfrüht?

Kann es sein, dass Sehnsucht sei wie Sünde,
ein verdorben Gut, das Strafe will?
Als ob der Teufel vor mir stünde,
schwarz und hart und mit Gebrüll:

"Nieder!", schreit er, und schlägt zu,
eiserne Faust gibt mir die Kunde:
"Dir laß´ ich im Leben keine Ruh´,
nicht Tag, noch Nacht, nicht EINE Stunde!"

Zusatz: Inspiriert durch den unglücklichen Ausgang einer Liebe.

Sirdute / August 2006

Du...

Du versinkst dich nur in deine Arbeit, deine Bücher und in dich...
Du bist ein selbstsüchtiger Egoist.
Du findest keine Zeit für mich...
Und ahnst gar nicht was interessiert mich...
Dann frage ich manchmal mich
Was zählt noch für uns:
Für dich und mich?

Copyright © orakelfreunde.de 2000 - 2017