Orakelfreunde: Bestell- und Mitmachservice

Liebesgedichte

eigenes Gedicht?

von *Orakel-im-Web* - Besuchern

 
Moonlight / email / Juli 2007

Tiefe Sehnsucht...die in mir schlummert

Sehnsucht ist ein süsser Schmerz,
Liebe tief in meinem Herz.

Will dir alles von mir geben,
ob Sonnenschein ob Regen.

Will alles von dir haben,
an schönen und antrüben Tagen.

Meine Liebe zu dir ist so rein und klar,
wünsche unser Traum wird wahr.

Weil wir beiden füreinander bestimmt,
das Schicksal uns zusammenbringt.

Oh, wie die Sehnsucht brennt,
die Zeit doch nicht schneller rennt,
um uns zusammen zu bringen,
wird nochmals einige Zeit verrinnen.

Moonlight / email / Juli 2007

Nächtliche Unruhe

Nachts aufgewacht und aufgewühlt
hörte ich wie leise deine Stimme
nie hab ich so tief gefühlt
hellwach sind plötzlich meine Sinne.

Ein süsser Schmerz voll Sehnsucht
lässt mich erschauern und erbeben
bisher hab ich nicht gewusst
dass ich sowas darf erleben.

Ein Gefühl ganz tief in mir
ich kann es nicht beschreiben
alles in mir schreit nach dir
will immer bei dir bleiben.

Avrina / email / August 2007

Kraft

KRAFT
Wo ist sie hin?
Ich seh sie nicht, ich spür sie nicht….
Wo ist meine Kraft hin?
Die Fähigkeit an das Gute zu glauben
Mein Optimismus… alle schlechten Zeiten zu überstehen
Wo ist meine Kraft hin?
Mein Glaube an die wahre Liebe….mein Mut
Wo ist meine Kraft hin?

Ich blick in deine Augen und spüre die Angst
Die Unsicherheit , das Fehlen meiner Kraft…
Glaub mir das is echt nich leicht…
Die Angst sie zerfrisst mich , das Glück überdeckt sie-
Doch sie ist immer noch da…..

Wo ist meine Kraft hin?
Die Fähigkeit an das Gute zu glauben
Mein Optimismus… alle schlechten Zeiten zu überstehen
Wo ist meine Kraft hin?
Mein Glaube an die wahre Liebe….mein Mut
Wo ist meine Kraft hin?

All mein Zauber ist verflogen…und ich weiß nicht warum
Alles glück scheint verloren…kommt es je zurück?
Ich konnt es deutlich spüren wie es mich berührt,
wenn ich auch nur einmal in deine augen blick

Wo ist meine Kraft hin?
Die Fähigkeit an das Gute zu glauben
Mein Optimismus… alle schlechten Zeiten zu überstehen
Wo ist meine Kraft hin?
Mein Glaube an die wahre Liebe….mein Mut
Wo ist meine Kraft hin?

Der Schmerz ist immer noch da…ganz deutlich und klar
Er verdeckt sie , er lässt sie nicht raus
Es ist immer noch der selbe scheiß….
Wo ist meine Kraft hin?
Die Fähigkeit an das Gute zu glauben
Mein Optimismus… alle schlechten Zeiten zu überstehen
Wo ist meine Kraft hin?
Mein Glaube an die wahre Liebe….mein Mut
Wo ist meine Kraft hin?

Wo ist meine Kraft hin?
Die Fähigkeit an das Gute zu glauben
Mein Optimismus… alle schlechten Zeiten zu überstehen
Wo ist meine Kraft hin?
Mein Glaube an die wahre Liebe….mein Mut
Wo ist meine Kraft hin?
Ich will sie endlich wieder!!!!

Zusatz: Also ich weiß jetzt nicht wirklich wo das reinpasst... sollte mehr ein Songtext oder so werden, ich wollts einfach mal veröffentlichen und wissen was ihr davon haltet.

Mia_mausy / August 2007

Meine Liebe

Mein pochendes Herz
wird von Wärme umhüllt
Meine zerbrochende Seele
wird mit Licht erfüllt
Mein kraftloser Körper
wird von Schmetterlingen belebt

All dies geschah
als ich dich das erste Mal sah
und mein Leben
endlich wieder einen Sinn bekam

So viel wie du mir gibst
kannte ich bis jetzt noch nicht
So viel wie du mir bedeutest
hätte ich nie geglaubt
So viel Liebe wie du mir schenkst
bekommst du tausend mal zurück

Du bist das Beste was mir je passiert ist,
Ich möchte nie wieder ein Leben ohne dich haben und dich nie verlieren müssen.

Deine Mia in unendlicher Liebe

Zusatz: Mein Schatz ich liebe dich ganz dolle seit den 29.05.2007...

Dustin44 / email / August 2007

Die Stille

Die Stille schenkt mir wieder Kraft,
da mich Dein Bild sehr glücklich macht.
Ich denk an Dich die ganze Zeit,
mein Herz vertränkt in mir das Leid.

All meine Sinne sind erwacht,
was meine Seele glücklich macht.
Mein Herz gehört nur Dir allein,
ich würde gerne bei Dir sein.

Doch ist es nicht für uns bestimmt,
ein anderer meinen Platz einnimmt.
Ich kann von Amor nur erflehen,
Er möge Dir den Kopf verdrehen.

Da mit Du fühlst genau wie ich,
und es in Deinem Herzen sticht.
Wenn Du im Stillen an mich denkst,
Dein Herz in meine Richtung lenkst.

Ich weiß es wird niemals geschehen,
doch werde ich immer zu Dir stehen.
Und werde hoffen auf die Zeit,
die mir in meinem Leben bleibt.

Ich halte fern von Dir Intrigen,
ich werde Dich wohl immer lieben.
Und in Gedanken bei Dir sein,
wieso! weshalb weiß Gott allein.

Und kann ich Dich für mich nicht haben,
so bin ich trotzdem für Dich da.
Ich könnte niemals es ertragen,
wäre ich Deinem Herz rar.

(c) Hans-Günter Kamp

Copyright © orakelfreunde.de 2000 - 2017